Heinisch-Hosek/Brunner: Arbeit ist für Frauen Thema Nummer eins

SPÖ-Frauen sind in ganz Österreich bei Maifeiern und Kundgebungen präsent

Wien (OTS/SK) - "Arbeit ist für Frauen Thema Nummer eins. Das hat unser großer Dialogprozess gezeigt, den wir im vergangenen Jahr durchgeführt haben", sagten heute SPÖ-Bundesfrauenvorsitzende und Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek und SPÖ-Bundesfrauengeschäftsführerin Andrea Brunner gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. Am 1. Mai sind die SPÖ-Frauen in zahlreichen Gemeinden und Städten präsent und rufen zur Solidarität auf. ****

Unter dem Motto "Wir schau’n drauf, dass den Frauen genug im Börsel bleibt" informieren die SPÖ-Frauen über Themen wie die Forderung nach einem Mindestlohn von 1.500 Euro brutto, Einkommenstransparenz und gute Berufsinformation. Bei der Steuerreform ist es gelungen, gegen den Widerstand der ÖVP eine Entlastung der niedrigen Einkommen durchzusetzen.

"Ob Frauenpensionsalter, Selbstbestimmung, ArbeitnehmerInnenrechte -konservative Kräfte versuchen immer wieder, die Errungenschaften der Sozialdemokratie auszuhöhlen. Der 1. Mai ist ein wichtiger Kampf- und Feiertag der Sozialdemokratie. Wir laden daher alle ein, gemeinsam mit uns diesen Tag zu feiern", so Heinisch-Hosek und Brunner abschließend. (Schluss) sc/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0003