Karmasin: „Feiern wir den Tag der Arbeit und Familien bei Familienfesten!“

1.Mai-Wochenende ganz im Zeichen der Familie - Mehr Service für Familien – österreichweite Familienfeste und Familien-Broschüre

Wien (OTS) - "Familie ist das Wichtigste im Leben, deswegen sollten wir den 1.Mai neben dem Tag der Arbeit auch als Tag der Familien in Österreich sehen und das 1.Mai-Wochenende für Familienzeit nützen. Der Familienalltag stellt in Zeiten eines hektischen Arbeitslebens oftmals eine organisatorische Herausforderung dar, daher muss der Faktor Familienzeit noch mehr hervorgehoben werden. Themen wie bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf, qualitätsvolle Zeit Miteinander und Füreinander sind dabei wichtige Aspekte für Familien in der heutigen Zeit. Wir wollen daher rund um den 1. Mai unsere 2,3 Millionen Familien ins Zentrum rücken - wir wollen ihnen Wertschätzung mit einer Fülle an Maßnahmen entgegenbringen und gerade am Tag der Arbeit auch an die wertvolle Arbeit in und für die Familie - von der Kinderbetreuung bis zur Pflege - denken ", erläutert Familienministerin Sophie Karmasin.

In Kooperation von BMFJ und Bundesländern finden von 1. bis 3. Mai österreichweit Familienfeste statt. Am Sonntag den 3. Mai laden etwa das Bundesministerium für Familien und Jugend gemeinsam mit dem Ministerium für ein lebenswertes Österreich zu einem Familienpicknick in den Wiener Augarten, bei dem es viele Möglichkeiten gibt, die Familienzeit gemeinsam zu verbringen. Die weiteren Familienfest-Termine in den Bundesländern findet man auf www.bmfj.gv.at. Zudem bringt das BMFJ am 1.Mai eine Informationsbroschüre für Familien mit einer österreichischen Tageszeitung heraus.

Familienzeit geht auch Hand in Hand mit dem Thema Vereinbarkeit und Familienfreundlichkeit in der Arbeitswelt. "Je mehr Arbeitgeber sich dem Thema Familienfreundlichkeit verschreiben, desto besser wird die Familienzeit funktionieren - neue Definitionen von Familienzeit sollten auch auf Unternehmensseite offen diskutiert werden. Neue Arbeitszeitmodelle sind vielfach längst Realität - aber noch nicht genügend umgesetzt. Mit modernen, zeitgemäßen Ansätzen und Flexibilität in der Zeiteinteilung geben diese dem Thema Familienzeit bereits mehr Raum", so die Familienministerin. Auch die gesellschaftliche Anerkennung von Familienzeit müsse besser werden -dies beinhalte auch Anerkennung für Väter, die Zeit mit ihren Kindern verbringen wollen. Ein spezieller Partnerschaftsbonus für Eltern, die sich die Kinderbetreuung partnerschaftlich aufteilen, soll hier zusätzliche Anreize schaffen.

Familienfeste zum 1.Mai-Wochenende

Wien:
3. Mai 2015 von 12.00 bis 18.00 Uhr im Augarten Wien

Niederösterreich:
3. Mai 2015, 9.00 - 18.00 Uhr in der Schallaburg Kulturbetriebsges.m.b.H., 3382 Schallaburg

Oberösterreich:
3. Mai 2015 14.00 - 18.00 Uhr in der Neuen Mittelschule 1 Perg, Linzerstraße 18, 4320 Perg

Salzburg:
2. Mai 2015 12.00 - 19.30 Uhr am Kapitel- und Residenzplatz Salzburg

Tirol:
3. Mai 2015 14.00 - 18.00 Uhr im Schwimmbad Hall, Scheidensteinstraße 24, 6060 Hall in Tirol

Vorarlberg:
3. Mai 2015: Familien am Ball (verschiedene Minigolfanlagen und Bowlingcenter)

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Familien und Jugend
Sven Pöllauer, M.A.
Sprecher der Bundesministerin
+43-1-71100-3404; Mobil: +43-664-320 96 88
sven.poellauer@bmfj.gv.at
www.bmfj.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MFJ0001