VHS Landstraße: Ausstellungseröffnung „Wien 1945 – 1955 – 2015“ am 7. Mai

Erinnerung an 70 Jahre Kriegsende und 60 Jahre Staatsvertrag im Zentrum

Wien (OTS) - Die Befreiung vom Faschismus, die Wiedererlangung der Demokratie und die Wiedergewinnung der Freiheit legten die Basis für die politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung Österreichs und Wiens. In einer Ausstellung in der VHS Landstraße (3., Hainburger Straße 29) zum Thema "Wien 1945 - 1955 - 2015" werden am Beispiel Wohnen die Veränderungen seit 1945 sichtbar. Standen unmittelbar nach Kriegsende Aufräumarbeiten und die rasche Schaffung von Wohnraum im Vordergrund, so konnte man sich in den 1950er Jahren zusätzlich wieder städtebaulichen Aspekten widmen. Ein Blick auf Wien 2015 zeigt, dass die Stadt im 21. Jahrhundert angekommen ist und sich mit der "Smart City Wien Rahmenstrategie" einer gesamtheitlichen Sicht der Stadtentwicklung zugewandt hat. Diese Strategie entfaltet auch im Wohnbau ihre nachhaltige Wirkung. Das Ausstellungskonzept ist auch für SchülerInnen gedacht, die mit Fragebogen durch die Ausstellung geführt werden.

Factbox:
Ausstellungsdauer: 8. Mai - 10. September 2015
Mo-Fr 9.00-21.00 Uhr (Juli und August Mo - Do 9.00-17.00 Uhr) Eröffnung: 7. Mai 2015, 18:30 Uhr
Eintritt frei!
Begrüßung: Gemeinderat Ernst Woller, Vorsitzender des Fördervereins VHS Landstraße
Eröffnung: Dr. Michael Ludwig, Stadtrat für Wohnen, Wohnbau und Stadterneuerung; Aufsichtsratsvorsitzender VHS Wien

Nähere Informationen unter www.vhs.at/landstraße bzw. telefonisch unter 01-89 174-103 000.

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Daniela Lehenbauer
Mediensprecherin
Tel.: 01/89 174-100 105
Mobil: 0650/820 86 55
E-Mail: daniela.lehenbauer@vhs.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0005