Bundeskanzler Faymann ehrte Dagmar Koller: Vorbild für viele junge KünstlerInnen

Verleihung des Großen Ehrenzeichens für Verdienste um die Republik Österreich

Wien (OTS) - "Dagmar Koller ist mit ihrem großen Talent und auch mit ihrer stets strahlenden Herzlichkeit eine Botschafterin Österreichs in der ganzen Welt", sagte Bundeskanzler Werner Faymann bei der Verleihung des Großen Ehrenzeichens für Verdienste um die Republik Österreich im Bundeskanzleramt an die Sängerin, Tänzerin und Schauspielerin Dagmar Koller, die als Operetten- und Musicaldarstellerin weltweit große Erfolge feierte. "Schon Marcel Prawy meinte, dass sie der erste, letzte und einzige Musicalstar Österreichs sei. Dagmar ist aber nicht nur eine hervorragende Künstlerin, sondern sie engagiert sich auch gleichzeitig für Toleranz und Offenheit und ist damit ein Vorbild für viele junge Künstlerinnen und Künstler."

Kulturminister Josef Ostermayer berichtete, dass das Ansuchen um die Verleihung des Ehrenzeichens von Volksoperndirektor Robert Meyer gekommen war, nicht zuletzt, weil Dagmar Koller, dem Haus, trotz internationaler Erfolge, immer treu geblieben war. "Bundeskanzler Faymann und ich haben keinen Moment lang gezögert, diesem Ansinnen zu folgen."

Koller, 1939 in Klagenfurt geboren, besuchte schon als Kind eine Ballettschule und hatte 16jährig ihr erstes Engagement an der Wiener Volksoper. Später studierte sie an der Wiener Akademie für Musik und Darstellende Kunst Gesang und Schauspiel. Als Au-pair-Mädchen in London und Paris nahm sie zudem Tanzunterricht an berühmten Ballettschulen. 1964 gelang ihr in der Rolle der chinesischen Prinzessin in Lehárs Operette "Land des Lächelns" der entscheidende Durchbruch. Knapp zehn Jahre später, 1973, begeisterte sie in der gleichen Rolle auch Millionen Fernsehzuschauer. Legendär wurden ihre Partien in "Der Mann von La Mancha" oder in "My Fair Lady" und "Hello Dolly". Zahlreiche Tourneen führten sie solo oder gemeinsam mit der Volksoper rund um die Welt. Seit den 80er Jahren übernahm Dagmar Koller auch einige Fernsehrollen wie im "Ringstraßenpalais" oder in "Der Leihopa".

"Es sind hunderte Rollen, denen Koller etwas ganz Besonderes verliehen hat. Und es sind unzählbare Auftritte und Tourneen, die sie absolviert hat, die eigentlich drei Leben füllen könnten. Das gelingt Dagmar Koller dank ihrer unerschöpflich sprühenden Energie und ebenso harter Disziplin, die sie sich bis heute bewahrt hat", sagte der Kanzler in seiner Laudatio. "Bleib weiterhin, wie Du bist. Es ist eine Ehre für mich, Dir heute für Dein Lebenswerk zu danken."

Bilder von der Ehrung sind über das Fotoservice des Bundespressedienstes http://fotoservice.bundeskanzleramt.at kostenfrei abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

Matthias Euler-Rolle
Pressesprecher des Bundeskanzlers
+43 1 531 15-202305, +43 664 610 63 33
matthias.euler-rolle@bka.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBU0001