Lunacek: „EU-Parlament verlangt von europäischer Bekleidungsindustrie mehr soziale Verantwortung“

Zweiter Jahrestag der Rana Plaza-Tragödie in Bangladesch: ArbeitnehmerInnen-Schutz und Umweltnormen forcieren

Straßburg (OTS) - "Zum zweiten Jahrestag des Einsturzes der Textilfabrik Rana-Plaza in Bangladesch, bei dem 1134 Frauen und Männer ums Leben gekommen sind und rund 2500 Personen verletzt wurden, hat das Europaparlament eine eindeutige Resolution zum ArbeitnehmerInnenschutz verabschiedet:
Die EU-Kommission wird in mehrfacher Hinsicht aufgefordert, rechtsverbindliche Vorschläge zur Einhaltung der Sorgfaltspflichten in Bezug auf die Menschenrechte auszuarbeiten. Damit Verstöße innerhalb der Lieferkette von Unternehmen aus der EU ermittelt und im Sinne von verantwortungsvollem Management verhindert werden. Dazu gehört auch die verbindliche Bereitstellung sämtlicher Lieferantendaten als Voraussetzung für den Zugang zum EU-Markt.
Und von Kommission als auch Rat und Mitgliedstaaten wird ein Legislativvorschlag für die Einführung rechtsverbindlicher und durchsetzbarer Mechanismen auf dem Gebiet der sozialen Verantwortung von Unternehmen aus der EU und ihren Niederlassungen in Drittländern verlangt. Damit sollen diese Unternehmen verpflichtet werden, innerhalb ihrer gesamten Lieferkette soziale Standards sowie Arbeits-und Umweltnormen einzuhalten.
Es ist zutiefst bedauerlich, dass es einer derartigen Katastrophe bedurft hat, um den Blick auf die untragbaren Zustände in der Bekleidungsindustrie in Bangladesch zu lenken. Umso wichtiger ist es, daraus die richtigen Konsequenzen zu ziehen und danach zu handeln. Dazu braucht es mehr Verantwortungsbewusstsein bei ProduzentInnen, im Handel und bei KonsumentInnen, um einer auf Ausbeutung ausgerichteten Bekleidungsindustrie, die zur Rana Plaza-Katastrophe geführt hat, einen Riegel vorzuschieben", erklärt Ulrike Lunacek, Vizepräsidentin des Europaparlaments und Delegationsleiterin der österreichischen Grünen, nach der erfolgreichen Abstimmung der Resolution zum zweiten Jahrestag des Einsturzes des Rana-Plaza-Gebäudes und dem aktuellen Stand des Nachhaltigkeitspakts für Bangladesch.

Link zur Resolution:
http://www.europarl.europa.eu/sides/getDoc.do?pubRef=-//EP//TEXT+MOTI
ON+B8-2015-0364+0+DOC+XML+V0//DE

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
+43-1 40110-6707
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0004