Flüchtlingstragödien: Sondersitzung des Nationalrats am 4. Mai

Bundeskanzler Faymann gibt Erklärung zum Ergebnis des EU-Sondergipfels ab

Wien (PK) - Aufgrund der Flüchtlingstragödien an den EU-Außengrenzen, vor allem im Mittelmeerraum, sind die Staats- und RegierungschefInnen der EU-Mitgliedstaaten am 23. April 2015 zu einer außerordentlichen Tagung des Europäischen Rats zusammengetreten. Bundeskanzler Werner Faymann wird den Nationalrat in einer Sondersitzung am kommenden Montag, dem 4. Mai 2015 um 15.00 Uhr, über die Ergebnisse des Gipfels informieren. Darüber findet im Anschluss daran eine Debatte statt.

Laut Schlussdokument hat der Europäische Rat beschlossen, die Präsenz auf See zu verstärken, gegen die Schlepper vorzugehen, irreguläre Migrationsströme zu unterbinden und die interne Solidarität und Verantwortung zu stärken. (Schluss) jan

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der Parlamentsdirektion
Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272
pressedienst@parlament.gv.at

http://www.parlament.gv.at
www.facebook.com/ParlamentWien
www.twitter.com/oeparl

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0002