Nepal-Erdbeben: Wiener Ärztekammer beschließt 10.000 Euro Unterstützung

Aus dem Katastrophenfonds für medizinische Hilfseinsätze

Wien (OTS) - Die Wiener Ärztekammer hat heute, Mittwoch, Unterstützung in Höhe von 10.000 Euro für die Erdbebenopfer in Nepal beschlossen. Das Geld wird an die Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen/Médecins Sans Frontières (MSF) für deren medizinische Hilfe für die Überlebenden der Erdbebenkatastrophe überwiesen. ****

Die Initiative geht von Ärztekammerpräsident Thomas Szekeres aus. Die Mittel stammen aus dem Katastrophenfonds der Ärztekammer für Wien.

Vor Kurzem sind erste Teams von MSF in Nepal angekommen und erheben aktuell die dringendsten medizinischen Bedürfnisse. Weitere Teams werden das Erdbebengebiet voraussichtlich in den kommenden Tagen erreichen. (hpp)

Rückfragen & Kontakt:

Ärztekammer Wien
Dr. Hans-Peter Petutschnig
(++43-1) 51501/1223, 0664/1014222, F:51501/1289
hpp@aekwien.at
http://www.aekwien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAW0001