Strache ad Vassilakou: Ihre Verkehrspolitik verkraftet Wien keine weiteren fünf Jahre

Die Wiener Ringstraße ist und bleibt Verkehrsroute in Wien!

Wien (OTS) - Der blanke Verkehrsirrsinn der Wiener Grünen geht in die nächste überzogenen und völlig absurde Runde. Nebenfahrbahnen und Parkplätze sollen - Vassilakou folgend - Fußgängerarealen weichen. "Sollte Frau Vassilakou in den kommenden fünf Jahren so weiter fuhrwerken dürfen wie sie es auch in den vergangenen hat, dann wird sie auch ein weiteres Sterben der Wiener Wirtschaft und einen katastrophalen Verkehrskollaps in der Bundeshauptstadt zu verantworten haben", kritisiert der Bundes- und Wiener Landesparteiobmann der FPÖ, Heinz-Christian Strache die grünen Ideen zur Umgestaltung der Wiener Prachtstraße.

Allein die zahlreichen Demonstrationen, die regelmäßig den Ring lahmlegen, sorgen für massive Umsatzeinbußen bei umliegenden Betrieben. Sollen hier auch noch die Parkplätze gestrichen werden, wird dies unter Garantie weitreichende Folgen für die Betriebe haben, so Strache.

"Wien verträgt keine weiteren, millionenteuren Prestigeprojekte der Frau Vizebürgermeister, mit denen lediglich Klientelpolitik betrieben wird. Allein die Umgestaltungspläne der 150 Jahre alten Prachtstraße machen deutlich: weitere fünf Jahre grüne Regierungsbeteiligung wären wahrlich zu viel des Schlechten. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Wien
01/ 4000 81 787

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0008