AVISO - PRESSEKONFERENZ am 4.5.: Auseinandersetzung um S1-Lobauautobahn nicht entschieden

Wien (OTS) - Montag 4. Mai 2015, 10:00 Uhr, Cafe Griensteidl, 1010 Wien Michaelerplatz 2

Österreichs teuerstes Autobahnvorhaben, die auch als "Lobauautobahn" bekannte S1 zwischen Schwechat und Süßenbrunn, zählt aus verkehrs-, klima- und umweltpolitischen Gründen und wegen der milliardenschweren Kosten zu den umstrittensten Projekten im Rahmenplan des Verkehrsministers.

Nach sechs Jahren geht die Umweltverträglichkeitsprüfung mit dem Rechtsmittel der Bescheidbeschwerde in die zweite Instanz. Mit der Entscheidung des Verkehrsministers als Behörde erster Instanz verfügt das Projekt noch keineswegs über alle erforderlichen Genehmigungen. Schon die Durchleuchtung durch das UVP-Verfahren hat eine Reihe von kritischen Projektaspekten zutage gefördert.

Um Erkenntnisse aus dem Verfahren und den aktuellen Stand der Dinge der Öffentlichkeit zu präsentieren, laden die Umweltorganisationen "Forum Wissenschaft und Umwelt", "Global 2000" und "VIRUS", sowie die Bürgerinitiativen "BI Marchfeld Groß-Enzersdorf" und "BI Rettet die Lobau - Natur Statt Beton" zur Pressekonferenz.

Teilnehmer:

  • DI Christian Hiebaum (Zustellbevollmächtigter BürgerInitiative Marchfeld Groß-Enzersdorf)
  • Wolfgang Rehm (Umweltorganisation VIRUS, Koordinator der Umweltseite im UVP-Verfahren)
  • Dr. Josef Unterweger (Rechtsanwalt, Vorstandsmitglied Forum Wissenschaft und Umwelt)
  • Johannes Wahlmüller (Klimasprecher Global 2000)

Wir freuen uns, Sie bei dieser Pressekonferenz zu begrüßen.

PRESSEKONFERENZ: Auseinandersetzung um S1-Lobauautobahn nicht
entschieden


Datum: 4.5.2015, 10:00 - 11:00 Uhr

Ort:
Cafe Griensteidl
Michaelerplatz 2, 1010 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Wolfgang Rehm, 0699/12419913
virus.umweltbureau@wuk.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VIR0001