FP-Schock kritisiert rot-schwarze Gagenkaiser am Flughafen

Doppelt so hoher Verdienst als der Wiener Bürgermeister ist obszön

Wien (OTS) - Die Gewinne führender Unternehmen an der Wiener Börse sind zwar im Vorjahr gesunken, die Gagen jedoch gestiegen. Die Wiener FPÖ fordert hinsichtlich dieser Schieflage bei stadtnahen Betrieben und Beteiligungen wie etwa beim Flughafen eine Begrenzung der Managerbezüge auf das Niveau des Wiener Bürgermeisters von deutlich über 16.000 Euro. "Es ist aus Sicht der FPÖ völlig unannehmbar, dass Vorstände 32.000 Euro und mehr monatlich abcashen und dazu noch für Skandalprojekte a'la Skylink satte Boni einstreifen", sagt FPÖ-Stadtrat DDr. Eduard Schock. Leider wurden entsprechende FPÖ-Initiativen im Rathaus von SPÖ und ÖVP in trauter Zweisamkeit abgewürgt. (Schluss)otni

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0004