39 NGOs protestieren beim Ministerrat: Auslandshilfe JETZT retten

Es geht um Menschenleben, nicht um Budgetkosmetik.

Wien (OTS) - Bei der heutigen Protestkundgebung von 39 NGOs mit ihrem Dachverband Globale Verantwortung haben die GeschäftsführerInnen und MitarbeiterInnen der NGOs zum wiederholten Male eindringlich an die Regierung appelliert, ihren Worten Taten folgen zu lassen.

Die Aktion hatte auch zum Ziel, den MinisterInnen - nach dem Verlassen des Ministerrates - symbolische Rettungsringe mit den Visitkarten der GeschäftsführerInnen zu überreichen, um sie daran zu erinnern, dass die Auslandshilfe in der Gesamtverantwortung der Regierung liegt.

"Die weltweiten Katastrophen nehmen bedauerlicher Weise zu, immer mehr Menschen sind an Leib und Leben bedroht. Österreichs Regierung muss jetzt endlich ihr Versprechen wahr machen und wie im Regierungsübereinkommen vereinbart die Budgets für Katastrophenhilfe und Entwicklungshilfe erhöhen. Es geht schlicht und einfach um die Rettung von Menschenleben. Es braucht eine politische Entscheidung jetzt," schließt Annelies Vilim, Geschäftsführerin des Dachverbandes Globale Verant-wortung die Kundgebung.

Rückfragehinweis:
Romana Bartl, romana.bartl@globaleverantwortung.at +43 1 522 44 22-15, +43 699 12696310

Rückfragen & Kontakt:

AG Globale Verantwortung
Romana Bartl
Öffentlichkeitsarbeit
+43 1 522 44 22 - 15, 0699/12696310
presse@globaleverantwortung.at
www.globaleverantwortung.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GEZ0001