Köstinger: Heute Weichenstellung für Sprit aus Algen und Abfall

EU-Parlament beschließt neue Kriterien für Biosprit - "Teller wichtiger als Tank"

Straßburg, 28. April 2015 (ÖVP-PD) Als "Weichenstellung
für den Biosprit der Zukunft aus Algen und Abfall" bezeichnet
die Umweltsprecherin der ÖVP im Europäischen Parlament,
Elisabeth Köstinger, die heutige Entscheidung des EU-
Parlaments über die Kriterien für die Zusammensetzung von Biosprit.

"Wir wollen den Anteil von erneuerbaren Energien in Europa deutlich weiter auszubauen", betont die ÖVP-Abgeordnete. "Die Entscheidung war überfällig. Die Zukunft der österreichischen Biospritproduktion stand auf Messers Schneide. Nun haben die Hersteller endlich Gewissheit und Planungssicherheit", so Köstinger.

Ziel des Gesetzes ist es, mehr heimische Biokraftstoffe zu nutzen und negative Effekte auf Nahrungsmittelproduktion und
den tropischen Regenwald zu vermeiden. "Natürlich darf der
Anbau von Energiepflanzen Nahrungsmittel nicht verdrängen oder
zur Abholzung von Regenwald führen. Der Teller ist immer
wichtiger als der Tank", so Köstinger.

Köstinger verweist auch auf die notwendige Förderung der technischen Entwicklung bei Biokraftstoffen: "Wenn wir wollen,
dass neuartige Biokraftstoffe kostengünstiger und marktfähig werden, müssen wir Markt und Technologie sich entwickeln
lassen", so die ÖVP-Abgeordnete.

Rückfragen & Kontakt:

Elisabeth Köstinger MEP, Tel.: +32-2-284-5211,
elisabeth.koestinger@ep.europa.eu
Daniel Köster M.A., EVP-Pressedienst, Tel.: +32-487-384784,
daniel.koster@ep.europa.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0002