Einladung zur ersten nationalen Erasmus+ Jahrestagung: Mobilität im Rampenlicht

6. Mai 2015 | 9.30-17.00 Uhr | Europahaus, Linzerstraße 429, 1140 Wien

Wien (OTS) - Im Januar 2014 haben die Bundesminister/innen Gabriele Heinisch-Hosek, Reinhold Mitterlehner, Sophie Karmasin, Gerald Klug und die damals zuständige EU-Kommissarin Androulla Vassiliou mit einer Pressekonferenz den Startschuss zu Erasmus+ in Österreich gegeben. Mit einem Budgetvolumen von 14,7 Milliarden Euro soll Erasmus+ bis 2020 europaweit über vier Millionen Menschen mobil machen. Viele Programme wurden gebündelt, das EU-Programm um den Bereich Sport ergänzt. Erasmus+ soll die Internationalisierung der österreichischen Bildungs- und Jugendeinrichtungen weiter vorantreiben, den europäischen Gedanken stärken und die Bürger/innen fitter machen für den Arbeitsmarkt.

Nach knapp eineinhalb Jahren möchten die österreichischen Nationalagenturen für Erasmus+ Bildung und Erasmus+ Jugend eine kritische Bilanz ziehen: Welche Erfahrungen konnten die Nationalagenturen und alle am Programm Beteiligten sammeln? Was hat bisher gut funktioniert? Wo gibt es Herausforderungen?

Der Schweizer Zukunftsforscher Georges T. Roos wird einen Blick auf Mobilität und Bildung in der Zukunft werfen. Giorgio Guazzugli Marini, Programmkoordinator bei der Europäischen Kommission, wird eine erste Zwischenbilanz über Erasmus+ ziehen und Zukunftsperspektiven und Chancen aufzeigen. Roos, Guazzugli Marini und die Direktoren der Nationalagenturen für Erasmus+, Ernst Gesslbauer (Bildung) und Gerhard Moßhammer (Jugend) werden für Interviews zur Verfügung stehen.

Was braucht es, um in Zukunft noch mehr Menschen eine qualitativ hochwertige Mobilitätserfahrung im Ausland zu ermöglichen? Dieser Frage gehen Expert/innen in einer Podiumsdiskussion und in thematischen Workshops nach. Gemeinsam mit Vertreter/innen der Europäischen Kommission und Projektträger/innen beleuchten sie Rahmenbedingungen und Maßnahmen für eine noch bessere Unterstützung der Zielgruppen.

Wir laden Sie zu dieser ersten nationalen Erasmus+ Jahrestagung, die ganz im Zeichen der Mobilität stehen wird, herzlich ein.

Programm & Anmeldung: www.bildung.erasmusplus.at/jahrestagung2015

Rückfragen Erasmus+ Bildung:
Mag.a Rita Michlits, E-Mail: rita.michlits@oead.at

Rückfragen Erasmus+ Jugend:
Mag.a Barbara Hämmerle, E-Mail: barbara.haemmerle@iz.or.at

Rückfragen & Kontakt:

OeAD (Österreichischer Austauschdienst)-GmbH
Mag. Rita Michlits
Leitung Kommunikation
+4366488735941
rita.michlits@oead.at
www.oead.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LLL0001