ARBÖ: Zahlreiche Verkehrsbehinderungen am Wochenende

Maiaufmärsche, Demo und Radmarathon bringen Verzögerungen

Wien (OTS) - Der 1. Mai als "Tag der Arbeit" kennt gern gepflegte Traditionen. Die Mai-Aufmärsche und das Aufstellen des Mai-Baumes gehören zu den wichtigsten. In vielen Städten und Gemeinden kommt es zu Staus und Verkehrsbehinderungen.

Heuer finden unter anderem in Wien, Graz, Linz und Sankt Pölten Maiaufmärsche statt. Der teilnehmerstärkste Aufmarsch findet traditionellerweise in Wien statt. Die SPÖ hält ihre Maiveranstaltung am Rathausplatz ab. Die Sammelpunkte der Abordnungen aus den Wiener Bezirken sind im Bereich der Bellaria und des Schottentors. Von dort geht es dann über den Ring zum Rathausplatz. Im Zuge des Aufmarsches wird die Ringstraße im gesamten Verlauf von 8 bis 13 Uhr gesperrt. Bei den Märschen der einzelnen Bezirks-Abordnungen kommt es je nach Verlauf immer wieder zu kurzfristigen Sperren und Anhaltungen. Autofahrer sollten von den Morgen- bis in die Mittagsstunden die Ringstraße meiden oder umfahren. Der ARBÖ-Tipp: Wer in die Innenstadt will, sollte auf die öffentlichen Verkehrsmittel umsteigen. Zu beachten ist, dass es auf den Straßenbahnlinien 1, 2 und D ab etwa 7.30h zu Kurzführungen kommt. Auch in Graz, Linz und Sankt Pölten finden Maiaufmärsche der SPÖ statt. Hier kommt es ebenfalls zu Sperren in den Innenstädten und beim Anmarsch der Teilnehmer.

Das Mai-Baum-Aufstellen ist in zahlreichen österreichischen Städten und Gemeinden gern gepflegter Brauch. Rund um die "Errichtung" des bunt geschmückten Baumes finden am Feiertag oder bereits am Vorabend zahlreiche Feiern statt. Durch diese Veranstaltungen kommt es erfahrungsgemäß zu zahlreichen Behinderungen auf Haupt- und Nebenstraßen, vor allem in Ortsdurchfahrten, so der ARBÖ. Autofahrer sollten die möglichen Sperren großräumig umfahren.

Am Samstag sind in Wien die Befürworter einer Cannabis-Freigabe am Zug. Eine Demonstration, zu der an die 10.000 Teilnehmer erwartet werden, zieht ab 15.00 Uhr vom 6. Bezirk über den Neubaugürtel, Lerchenfelder Gürtel, Uhlplatz, Hernalser Gürtel, Alser Straße, Universitätsstraße, Schottengasse, Schottenring, Franz-Josefs-Kai, Stubenring, Parkring, Schubertring, Kärntner Ring, Opernring und Burgring zum Heldenplatz. Der ARBÖ rechnet mit längeren Verkehrsstaus. Die Polizei ist bemüht, Verkehrssperren und Umleitungen so kurz wie möglich zu halten. Veranstaltungsende ist voraussichtlich gegen 22 Uhr. Der ARBÖ-Verkehrsdienst empfiehlt, die betroffene Marschroute auf jeden Fall zu meiden.

Am Sonntag steht Wien dann im Zeichen des Radmarathons "Gran Fondo Giro d’Italia". Das Hauptrennen führt über 137 km durch Wien, das südliche Weinviertel sowie das Tullnerfeld und startet um 8:50 Uhr beim Wiener Ernst-Happel-Stadion. Mit zahlreichen Verkehrsbehinderungen ist zu rechnen. Der ARBÖ richtet unter 0800-123 123 eine kostenlose Telefonhotline ein. Dort können sich Autofahrer über die besten Ausweichrouten und die Dauer der Sperren informieren.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Presseabteilung
Sebastian Obrecht
Tel.: +43 1 891 21 Dw. 257
Mobil: +43 664 60 123 244
Email: sebastian.obrecht@arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001