Presse-Aviso/Foto-Kameratermin - Erhöhung der Auslandshilfe jetzt – Aktion von 39 NGOs

Jetzt Menschen retten – Österreichs MinisterInnen entscheiden darüber.

Wien (OTS) - Jetzt geht es um alles - der im Bundeskanzleramt tagende Ministerrat entscheidet über die Festlegung der Auslandshilfe im Bundesfinanzrahmengesetz.
Deshalb wird der Dachverband Globale Verantwortung mit GeschäftsführerInnen und MitarbeiterInnen seiner 39 Mitgliedsorganisationen vor dem Ballhausplatz ein starkes Zeichen setzen, und die MinisterInnen an ihre Verantwortung und Zusagen im Regierungsübereinkommen erinnern.

Kurzstatements von:

Caritas - Christoph Schweifer
AG Globale Verantwortung - Annelies Vilim
Österreichisches Rotes Kreuz - Michael Opriesnig
Licht für die Welt - Johanna Mang
CARE - Andrea Wagner-Hager
HORIZONT 3000 - Erwin Eder
Volkshilfe Österreich - Erich Fenninger
Hilfswerk International - Stefan Fritz
Diakonie - Dagmar Lassmann

Fakten der Forderungen:
Vereinbarter Stufenplan im Regierungsübereinkommen für Entwicklungszusammenarbeit und Auslandskatastrophenfonds:

2015: Direkte Projekthilfe (EZA) 85 Mio. Euro, AKF 20 Mio. Euro 2016: Direkte Projekthilfe (EZA) 100 Mio. Euro, AKF 20 Mio. Euro 2017: Direkte Projekthilfe (EZA) 125 Mio. Euro, AKF 20 Mio. Euro 2018: Direkte Projekthilfe (EZA) 150 Mio. Euro, AKF 20 Mio. Euro

Presse-Aviso/Foto-Kameratermin - Erhöhung der Auslandshilfe jetzt –
Aktion von 39 NGOs


Datum: 28.4.2015, 09:30 - 11:30 Uhr

Ort:
vor dem Bundeskanzleramt
Ballhausplatz 2, 1010 Wien

Rückfragen & Kontakt:

AG Globale Verantwortung
Romana Bartl
Öffentlichkeitsarbeit
+43 1 522 44 22-15, +43 699 12696310
presse@globaleverantwortung.at
www.globaleverantwortung.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GEZ0001