VP-Korosec ad Wehsely: Effizienz ja, aber nicht auf dem Rücken der Patientinnen und Patienten!

Streichung von Rettungsfahrten ist dem Gesundheitssystem nicht dienlich

Wien (OTS) - "Das Gesundheitssystem effizienter zu gestalten, ist prinzipiell ein sinnvoller Ansatz, jedoch darf eine Einsparung nicht auf dem Rücken der Wienerinnen und Wiener passieren!", so LAbg. Ingrid Korosec, Gesundheitssprecherin der ÖVP Wien, zu den Aussagen von FSW Geschäftsführer Peter Hacker.

"Frau Stadträtin, in ihrem Ressort gibt es unzählige Möglichkeiten effizienter zu arbeiten. Zahlreiche Managementfehler, wie zum Beispiel beim Phantomspital Nord, kosten die Wienerinnen und Wiener schlussendlich Millionen. Sparen sie, aber nicht auf dem Rücken der Patientinnen und Patienten!", so Korosec abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (+43-1) 4000 /81 913
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002