Großer Erfolg für das ORF Radio-Symphonieorchester Wien bei der Spanien-Tournee

Wien (OTS) - Sechs großteils ausverkaufte Konzerte und Standing Ovations in Vitoria-Gasteiz, Tarragona, Girona, Barcelona, Alicante und Zaragoza - das ist die Bilanz der neuntägigen Spanien-Tournee des RSO Wien unter Chefdirigent Cornelius Meister, die vergangenen Freitag zu Ende ging.

Von 16. bis 24. April reiste das Orchester quer über die iberische Halbinsel, um in sechs Städten Schumanns Klavierkonzert mit der jungen russischen Pianistin Nepomnyashchaya Varvara sowie Strauss‘ "Ein Heldenleben" bzw. alternierend Brahms‘ Zweite Symphonie zu spielen. Nach dem Tourneeauftakt in Vitoria-Gasteiz am 17. April und Konzerten in Tarragona und Girona erlebte das RSO Wien unter Cornelius Meister in Barcelona einen ganz besonderen Abend in der ausverkauften Konzerthalle "L’Auditori", einem der bedeutendsten Konzerthäuser in Europa mit einem Fassungsvermögen von 2200 Besuchern. "Ein wunderschönes Haus und ein ausgesprochen aufmerksames Publikum", schwärmte Maighréad McCrann, die als Konzertmeisterin des RSO Wien das große Violinsolo in "Ein Heldenleben" übernahm und dafür vom spanischen Publikum mit lauten Bravo-Rufen geehrt wurde. Das Konzert wurde vom spanischen Rundfunk live übertragen und kann auf der Website des Senders TV3 abgerufen werden. Gäste in Barcelona waren auch "FreundInnen des RSO Wien", die vor dem Konzert von dem designierten Orchesterintendanten Christoph Becher in das Programm eingeführt wurden. Diese erstmals durchgeführte Konzertreise des RSO-Publikumsclubs war ein durchschlagender Erfolg. Nach weiteren ausverkauften und vom Publikum frenetisch bejubelten Konzerten in Alicante und Zaragoza traten das RSO Wien und Chefdirigent Cornelius Meister am 24. April die Rückreise nach Wien an.

Rückfragen & Kontakt:

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit
Isabella Henke
(01) 501 01/18050
isabella.henke@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0001