FP-Mahdalik: 20 Mio. Euro-Flop "Bürger-Solarkraftwerke" beim Duo Brauner/Vassilakou voraussehbar

Schuld ist aber natürlich das Wetter

Wien (OTS) - "Wenn zwei dermaßen glücklos agierende Stadträtinnen wie Renate Brauner und Maria Vassilakou gemeinsam ein Projekt angehen, kann das eigentlich nur in einem teuren Debakel enden", meint FPÖ-Planungssprecher LAbg. Toni Mahdalik in einer Reaktion zum heutigen Krone-Bericht über den rot-grünen 20 Mio. Euro-Flop "Bürger-Solarkraftwerke", die viel Geld kosten aber wenig Strom liefern. Laut Wien Energie ist - na kloa - das Wetter schuld, weil zu wenig Sonnenstunden "geliefert" werden.

Vor diesem Hintergrund ist es geradezu ein Segen, dass erst zehn dieser Geldvernichtungsmaschinen errichtet wurden. Zur gleichen Zeit muss man es als absolutes Armutszeugnis betrachten, dass etwa Donaustadt als flächenmäßig größter Bezirk erst eines dieser Solarkraftwerke beherbergt, origineller Weise am Gelände eines Wien Energie-Kraftwerkes. "Dafür hätte man aber keine teure Volksbefragung gebraucht, dass wäre - inklusive Eröffnungsfoto mit Brauner und Vassilakou - auch am kurzen Dienstweg möglich gewesen", sagt Mahdalik. (Schluss)fl/op

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
0664/1307815

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0001