Bundesheer bekämpft weiter Waldbrand in Kärnten

100 Pioniere mit schwerem Gerät im Einsatz

Wien (OTS) - Zwei Alouette III, zwei Agusta Bell 212 und ein S-70 Black Hawk des Österreichischen Bundesheers sind auch heute wieder im Löscheinsatz. Am Plankogel im Bezirk Spittal an der Drau unterstützen sie die Feuerwehr bei der Brandbekämpfung auf einer 75 Hektar großen Waldfläche. In 1.000 Flügen wurden insgesamt bereits 1,000.000 Liter Löschwasser über dem Feuer abgeworfen.

100 Soldatinnen und Soldaten des Pionierbataillon 1 aus Villach verstärken die eingesetzten Helfer mit schwerem Gerät (Rad- und Kettenbagger, Kipper udgl.). Sie sind seit den frühen Morgenstunden dabei Glutnester zu bekämpfen und Wege in Stand zu setzen. Die Forststraßen wurden durch das Feuer und Löschwasser teilweise zerstört und müssen nun wieder befahrbar gemacht werden, damit die Einsatzkräfte näher an den Brandherd herankommen.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport
Kommunikation/Presse
+43 664-622-1005
http://www.bundesheer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLA0001