FPÖ-Ragger/ Angerer: Großer Dank der Kärntner Feuerwehr

Über 200 Einsatzkräfte kämpfen seit Tagen auf der Göriacher Alm

Klagenfurt (OTS) - Der Einsatz der über 200 Einsatzkräfte auf der in Brand geratenen Göriacher Alm unterstreiche einmal mehr die Wichtigkeit und Notwendigkeit der Kärntner Freiwilligen Organisationen. "Unser Dank gilt dem unermüdlichen Einsatz der Einsatztruppen. Im Ernstfall kann sich Kärnten auf Euch verlassen", betonen der Obmann der Kärntner Freiheitlichen LR Mag. Christian Ragger und der Oberkärntner Nationalratsabgeordnete Erwin Angerer unisono.

Seit der letzten Nacht habe sich die Lage zwar ein wenig entspannt, jedoch hofft man stark auf ergiebigen Regen. Der Einsatz von sieben Hubschraubern des Bundesheeres mache auch klar, dass man sämtliche Überlegungen den Hubschrauberstützpunkt in Klagenfurt zu schließen nun endlich verwerfen sollte. "Hier wird an der falschen Stelle gespart. Eine endgültige Schließung würde bedeuten, dass Kärnten in Ernstfällen auf Hilfe aus anderen Bundesländern angewiesen ist", so Ragger abschließend.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen in Kärnten - FPÖ
9020 Klagenfurt
0463/56 404

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0001