„Thema“: Tatort Taxi und die letzten Bomben des Krieges

Außerdem am 27. April: Kates zweites Baby – eine neue Prinzessin?

Wien (OTS) - Christoph Feurstein präsentiert "Thema" am Montag, dem 27. April 2015, um 21.10 Uhr in ORF 2 mit folgenden in HD produzierten Beiträgen:

Tatort Taxi

In Oberösterreich wird eine 56-jährige Taxilenkerin mit mehreren Messerstichen ermordet. Dank DNA und Überwachungskameras ist der mutmaßliche Täter nach wenigen Tagen gefasst: ein 46-Jähriger, der schon einmal wegen Mordes verurteilt war. Die Berufskollegen des Opfers sind schockiert. "Der Mord hat alles wieder aufgewühlt in mir", sagt eine Taxilenkerin aus Linz, die vor zwei Jahren überfallen wurde. Sie wurde mit ihrem eigenen Seidenschal gewürgt und vom Täter über die Straße geschleift. "Ich will keine Angst haben", sagt eine andere Kollegin, die seit vielen Jahren Taxi fährt. "Thema" begleitet sie bei ihrem Nachdienst und trifft die Experten der Spurensicherung. Beate Haselmayer und Markus Stachl berichten.

Furcht und Freude - die letzten Bomben des Krieges

Zwischen Salzburg und Berchtesgaden ist am 25. April 1945 der letzte Bomber des Zweiten Weltkriegs abgeschossen worden. Die Besatzung der riesigen Lancaster aus Südengland war an der Zerstörung von Hitlers Hauptquartier auf dem Obersalzberg beteiligt und stürzte auf Salzburger Seite auf eine Bergwiese. 70 Jahre danach wird am Wochenende eine Gedenkstätte eingeweiht. In "Thema" erinnern sich Zeitzeugen aus der Region an die letzten Kriegstage - an ihre Furcht vor den Bombenangriffen und an ihre Freude über den Untergang Hitlers. "Die Menschheit lernt nichts aus Kriegen und all dem Hass. Höchste Zeit, dass es mehr Frieden gibt in der Welt", sagt Eduard Wögerbauer im "Thema"-Interview. Wenige Tage später ist der 86-Jährige gestorben. Gerald Lehner hat die letzten Zeugen eines unbekannten Kapitels des Krieges getroffen.

Kates zweites Baby - eine neue Prinzessin?

Ganz England wiegt sich im Freudentaumel, als der Buckingham-Palast Anfang September 2014 die zweite Schwangerschaft von Herzogin Kate offiziell bestätigt. Als am 15. April vor dem St. Mary Hospital in London Parkverbotsschilder für einen besonderen Event aufgestellt wurden, war klar, dass es bald so weit ist. Ob der kleine George, mittlerweile knapp zwei Jahre alt, einen Bruder oder eine Schwester bekommt, wird geheim gehalten. Lisbeth Bischoff über die Rolle des neuen royalen Babys, das lange Warten auf die Geburt und den Hype im britischen Königreich.

Sylvester Levay - der Mann mit dem guten Ton

Mit "Fly Robin Fly" landete er einen Nummer-eins-Hit in den USA, er machte in Hollywood Karriere, sein Musical "Elisabeth" haben weltweit an die zehn Millionen Menschen gesehen, im Herbst wird "Mozart" wiederaufgenommen - doch die wenigsten kennen den Mann hinter den vielen Erfolgsproduktionen. In wenigen Tagen feiert der Komponist Sylvester Levay seinen 70. Geburtstag. Zu Hause ist er im Schloss Schönbrunn. "Ich komme mir manchmal ein bisschen verfolgt vor von Elisabeth", schmunzelt seine Frau Monika und zeigt das wertvollste Stück ihrer umfangreichen Sissi-Sammlung - ein schwarzes Originalkleid. Christian Zechner hat die Familie Levay im Schloss Schönbrunn besucht.

Die in HD produzierte Sendung ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) angeboten.

Das gesamte TV-Angebot des ORF - ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + - ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0013