„Kulturmontag“ am 27. April über Renaissance der Freundschaft, Toleranz in Österreich, Kristallwelten neu

Außerdem neue Doku „Der Meisterfälscher. Wolfgang Beltracchi porträtiert Christoph Waltz“ – weiters Doku in memoriam Frederic Morton

Wien (OTS) - Einen facettenreichen "Kulturmontag" präsentiert Martin Traxl am 27. April 2015 um 22.30 Uhr in ORF 2: So widmet sich die Sendung u. a. gesellschaftlichen Werten wie Freundschaft und Toleranz: Anlässlich einer Ausstellung in Dresden beleuchtet ein Beitrag die Kulturgeschichte der Freundschaft, die in Zeiten von Social Media eine Renaissance erlebt. Und: Im Vorfeld von "Eurovision Song Contest" und Life Ball hinterfragt das Magazin, wie tolerant unser Land tatsächlich ist. Dazu zu Gast im Studio: "Life Ball"-Organisator Gery Keszler und Startenor Juan Diego Flórez. Weiters stellt der "Kulturmontag" die neu gestalteten und vergrößerten Kristallwelten in Wattens vor, die nächste Woche eröffnet werden. Im Anschluss an das Magazin steht die neue Kulturdokumentation "Der Meisterfälscher. Wolfgang Beltracchi porträtiert Christoph Waltz" auf dem Programm, in dem der berühmte Kunstfälscher und der Oscar-Preisträger, der demnächst im neuen Tim-Burton-Film "Big Eyes" als Kunstfälscher zu sehen sein wird, aufeinandertreffen.
Danach erinnert der ORF nochmals an den kürzlich verstorbenen Wiener Schriftsteller Frederic Morton und zeigt Andrea Eckerts Dokumentation "Durch die Welt nach Hause. Die Lebensreise des Frederic Morton" aus dem Jahr 2009 (0.00 Uhr; weiters am Samstag, dem 25. April, 22.55 Uhr, ORF III).

Beziehungs-Muster: Eine Kulturgeschichte der Freundschaft

In Zeiten von Facebook und Co. sind Freundschaften im realen Leben ein kostbares Gut, das in den Wertvorstellungen der Gesellschaft ganz oben rangiert. Trotz oder gerade wegen Social Media nimmt die Bedeutung freundschaftlicher Beziehungen zwischen Menschen zu. Dem Thema in all seinen Facetten spürt nun eine Schau im Dresdner Hygiene-Museum nach - denn ja: Freundschaften dienen der Seelenhygiene. Der "Kulturmontag" nimmt die Ausstellung zum Anlass, über Lebensmenschen, Seilschaften, Männerbünde oder weibliche Solidarität zu räsonieren. Zu Wort kommen auch die beiden in Freundschaft verbundenen Schauspielerinnen Hilde Dalik und Julia Schranz.

Reality-Check: Wie tolerant ist Österreich? Live-Gäste Gery Keszler und Juan Diego Flórez

Conchita Wurst, vormals in diversen Internetforen und von rechten Politikern aus ganz Europa heftig gemobbt, wurde mit ihrem "Eurovision Song Contest"-Sieg 2014 zur internationalen Botschafterin für Einheit und Offenheit - und Österreich stand mit einem Mal als globales Epizentrum der Toleranz da. Doch wie sieht die Realität aus? Ein lesbisches Pärchen wird wegen eines eventuell heftig ausgefallenen Begrüßungsbussis aus einem Wiener Traditionscafé geschmissen. Immer noch herrscht Adoptions- und Eheverbot für gleichgeschlechtliche Paare. Und Volks-Rock’n’Roller Andreas Gabalier indes sieht die Mehrheitsverhältnisse durch zunehmende Minderheitenrechte bedroht. Zum Thema live zu Gast im Studio sind "Life Ball"-Organistor Gery Keszler und Startenor Juan Diego Flórez, der beim "Red Ribbon Celebration Concert" singen wird.

Wunder-Kammern: Einblick in die neuen Kristallwelten in Wattens

Seit zwanzig Jahren schon zählen die Swarovski-Kristallwelten im Tiroler Wattens zu den touristischen Topdestinationen des Landes. Zum Jubiläum hat der Konzern, der mit geschliffener Ware ein Shoppingnetz rund um den Globus betreibt, tief in die Tasche gegriffen und sein Glitzerreich um 36 Millionen Euro großzügig um- und ausgebaut. Das parkähnliche Areal ist mit 7,5 Hektar nun mehr als doppelt so groß. Wunderfabrikant André Heller, der die Erlebniswelten ursprünglich konzipiert hat, ist nicht mehr an Bord. Dafür wurden hochkarätige internationale Designer gewonnen, wie die Südkoreanerin Lee Bul - sie gestaltete eine utopische Landschaft - oder das Londoner Duo Fredrikson-Stallard, das einen archaischen Wald kreierte. Herzstück der Anlage ist eine aus rund 600.000 handgesetzten Kristallen bestehende und über schwarzem Spiegelwasser schwebende Wolke. Und natürlich wurde auch der Shop aufwendig neu gestaltet - mit gutem Grund: Chinesische Touristen etwa hetzen zumeist durch die Wunderkammern, verbringen aber bis zu einer Stunde im Shoppingbereich. Der "Kulturmontag" gewährt exklusiv einen ersten Einblick in die neuen Kristallwelten.

Neue Kulturdoku "Der Meisterfälscher. Wolfgang Beltracchi porträtiert Christoph Waltz"

Das Thema Kunst verbindet aktuell Wolfgang Beltracchi und Christoph Waltz: Der eine, Beltracchi, ist ein Meisterfälscher, der 35 Jahre lang sein außergewöhnliches Talent eingesetzt hat, um Bilder im Stil anderer zu malen. Der andere, Waltz, spielt in "Big Eyes", dem neuen Film von Tim Burton, der am Freitag in den österreichischen Kinos anläuft. Darin gibt er den Maler Walter Keane, der die berühmten Kunstwerke seiner Frau Margaret als seine ausgibt. Der Filmemacher Pino Aschwanden hat beide für eine außergewöhnliche Fernsehdokumentation vor die Kamera gebracht.

In memoriam: "Durch die Welt nach Hause. Die Lebensreise des Frederic Morton"

Sein Großvater, Bernhard Mandelbaum, schmiedete noch in der Wiener Thelemangasse Medaillen für Kaiser Franz Joseph. Mit dem Einmarsch der Nazis in Österreich musste die Familie Mandelbaum fliehen. In den USA angekommen, änderte der Vater den Familiennamen in Morton. So kam 1951 der junge Frederic Morton alias Fritz Mandelbaum 1951 als amerikanischer Korrespondent zeitweise auch wieder nach Wien zurück. Mit seinen Büchern wurde Morton zu einem Bestsellerautor. Andrea Eckert schuf mit diesem Film ein sehr sensibles Porträt, in dem die Gespräche das inhaltliche Rückgrat bilden, unterschnitten mit Aufnahmen an den Schauplätzen von Mortons Kindheit in Wien und denen seines Lebens in New York.

Der "Kulturmontag" - produziert in HD - wird als Live-Stream sowie nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) bereitgestellt.

Das gesamte TV-Angebot des ORF - ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + - ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0012