„Europastudio“: Deutschland – Im Chefsessel Europas?

Am 26. April um 11.05 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Tanzt Europa nach der Pfeife Deutschlands? Oder versteckt sich Europa hinter Deutschland? Tatsache ist, dass Deutschland politisch und wirtschaftlich stark ist wie kaum zuvor seit der Wiedervereinigung. Und Kanzlerin Angela Merkel ist stets erste Ansprechpartnerin, wenn es um europäische Fragen geht. Von der Eurokrise bis zum Ukraine-Krieg, von den transatlantischen Beziehungen bis zur Mittelmeer-Tragödie läuft in der EU nichts ohne Merkel. Zeichnet sich jetzt eine Gegenbewegung der Griechen, Italiener und Franzosen gegen diese vermeintliche Vorherrschaft Berlins ab? Wie gefährlich sind die antideutschen Ressentiments in Griechenland sowie in italienischen, französischen und britischen Medien?
Unter der Leitung von Prof. Paul Lendvai diskutieren am Sonntag, dem 26. April 2015, um 11.05 Uhr in ORF 2 im in HD produzierten "Europastudio":

John C. Kornblum
ehemaliger US-Botschafter in Deutschland

Janusz Reiter
ehemaliger Botschafter Polens in Berlin und Washington, Politologe

Michael Martens
Südosteuropa-Korrespondent der "FAZ"

Birgit Schwarz
ORF-Korrespondentin in Berlin

Das "Europastudio" ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream angeboten.

Das gesamte TV-Angebot des ORF - ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + - ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0005