VP-Walter ad Ludwig: Nur Mieten zu fördern ist keine soziale Durchmischung

Bautätigkeit der Stadt Wien muss auch Eigentumsoption umfassen

Wien (OTS) - "Es ist prinzipiell erfreulich, dass zusätzliche Geldmittel für den Bau von Wohneinheiten seitens der Stadt zur Verfügung gestellt werden. Förderungen dürfen aber nicht nur in den sozialen Wohnbau fließen, sondern müssen auch in den Eigentumsbereich investiert werden", so LAbg. Norbert Walter, Wohnbausprecher der ÖVP Wien, zu den Antworten von Stadtrat Michael Ludwig in der heutigen Fragestunde im Wiener Gemeinderat.

Norbert Walter: "Vor allem Wiener Jungfamilien müssen von der Stadt unterstützt werden, sodass diese nicht in den Wiener Speckgürtel ziehen. Unser Vorschlag, unser Eigentumsmodell liegt am Tisch, das muss endlich umgesetzt werden."

"Derzeit beträgt der Anteil von Wohnungen im Eigentum in Wien lediglich 20 Prozent, die Stadt hingegen besitzt schon 220.000 Wohneinheiten. Eigentum verhindert Armut im Alter, schafft Wohlstand und fördert die Unabhängigkeit von der Stadt bzw. vom Vermieter. Um leistbares Wohnen für die Wienerinnen und Wiener zu ermöglichen, muss es auch gefördertes Eigentum in dieser Stadt geben", so Walter abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (+43-1) 4000 /81 913
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002