Etliche Anzeigen nach LKW-Schwerpunktkontrollen

Wien (OTS) - Gestern wurde von 6 bis 12 Uhr eine abteilungs- und bundesländerübergreifende Schwerpunktaktion im Bereich Mannswörtherstraße und Umgebung durchgeführt. Grund waren Anrainerbeschwerden wegen häufiger Übertretungen zum Fahrverbot für LKW über 3,5 Tonnen in diesem Bereich. Unter Mitwirkung des Stadtpolizeikommandos Simmering, der Landesverkehrsabteilung Wien, der Finanzpolizei und des Stadtpolizeikommandos Schwechat wurden 82 LKW einer Überprüfung unterzogen. 39 Mal wurde das Fahrverbot missachtet, weitere 17 Mal wurde eine Geschwindigkeitsübertretung gemessen. Darüber hinaus wurden 50 Anzeigen wegen Verstößen gegen die vorgeschriebenen Ruhezeiten und 93 Anzeigen wegen verschiedener Delikte nach dem Kraftfahrgesetz gelegt. 54 Alko-Tests ergaben keine relevanten Beeinträchtigungen.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Paul EIDENBERGER
+43 1 31310 72114
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0004