Girls‘ Day Mini im Technischen Museum Wien

Aktionstag vermittelte spielerisch technische Inhalte

Wien (OTS) - Heuer wurde am 23. April erstmals der vom Bundesministerium für Bildung und Frauen (BMBF) initiierte Girls‘ Day Mini durchgeführt. Mädchen im Kindergartenalter werden spielerisch mit technischen Inhalten vertraut gemacht, um schon frühzeitig Schranken abzubauen.

28 Mädchen besuchten am Girls' Day Mini im Technischen Museum Wien die "Pilotinnenschule", in der sie Heißluftballons, Luftschiffe und Flugzeuge erforschten und jene Frauen und Männer kennenlernten, die schon vor langer Zeit den Traum vom Fliegen in die Tat umgesetzt haben und den Weg für alle Flugbegeisterten bahnten.

Dr. Gabriele Zuna-Kratky, die Direktorin des Museums, meinte: "Ich begrüße die Initiative des BMBF, ergänzend zum Girls‘ Day nun auch Mädchen im Kindergartenalter für die Technik zu begeistern. Am Girls‘ Day Mini konnten junge Forscherinnen im Technischen Museum Wien Wissenswertes zum Thema "Fliegen" erfahren. Aerodynamik und Physik sind nun keine Unbekannten mehr!"

Selbstverständlich wurde auch Programm für die älteren Mädchen geboten: Im Workshop "Gender goes Technik" erfuhren die Schülerinnen, wieviel Frauen durch ihre Arbeit, ihr Wissen und ihre Kreativität zur Technikgeschichte beigetragen haben. Historische "Role Models" und das Leben und Schaffen von Wissenschaftlerinnen und Forscherinnen damals wie heute wurden aufgezeigt.

Weitere Bilder unter: http://www.apa-fotoservice.at/galerie/6613

Rückfragen & Kontakt:

Technisches Museum Wien
Mag. Barbara Hafok
++43 1/899 98-1200
barbara.hafok@tmw.at
www.technischesmuseum.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TMW0001