Atradius Collections bringt eine strukturierte Präventivlösung gegen Zahlungsverzug auf den Markt

Amsterdam (ots/PRNewswire) - Über ein Drittel der europäischen Gesellschaften Outsourcen das Inkasso erst wenn die Forderungen mehrals 90 Tage überfällig sind. Atradius Collections, eine im internationalen Inkasso tätige Gesellschaft, führt den Service First Party Collection ein, eine Dienstleistungdie es erlaubt, das Mahnverfahren direkt nach Rechnungsfälligkeit auszulagern.

(Logo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20150421/740164-a )

(Photo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20150421/740164-INFO )

Laut der weltweiten Inkassostatistik 2015 werden im Schnitt 1.2% aller B2B Aussenstände in Europa als nicht einbringbar abgeschrieben. Europäische Gesellschaften nennen Insolvenzen und erfolglose Inkassomassnahmen als Hauptursachen für nicht einbringbare Forderungen. Zudem waren 18% der erwähnten Forderungen zu alt um beigetrieben zu werden. Dies unterstreicht die Tatsache, dass der Erfolg im Inkasso abnimmt, je mehr Zeit vergeht. Folglich können früher eingeleitete Inkassotätigkeiten die Erfolgsquoten erhöhen. Trotz dieser Tatsache haben 37% der Befragten ihre Inkassomassnahmen erst nach über 90 Tagen nach Rechnungsfälligkeit ausgelagert.

Besonders Unternehmen in Italien, Spanien und in der Türkei sehen kein Risiko, wenn eine Forderung erst wenige Tage überfällig ist. Die Erkenntnis dass ein Zahlungsausfallrisiko besteht kommt oft zu spät und die folgenden Inkassomassnahmen erfolgen somit auch verspätet und gestalten sich als sehr kompliziert. Es ist also kein Zufall, dass in diesen Ländern der Service First Party Collection öfters angewendet wird, da ein höheres Zahlungsausfallrisiko besteht. Zudem können Länder mit kürzeren Zahlungszielen (z.B. Deutschland und Holland) durch den Service First Party Collection profitieren, indem dadurch die Zahlungsmoral positiv beeinflusst wird.

In Frankreich ist das Forderungsalter einer der Hauptgründe für nicht einbringbare Forderungen. Um Abschreibungen und verspätete Zahlungen zu vermeiden, führt Atradius Collections, neben dem üblichen Inkassoservice, den Service First Party Collection ein. Rudi de Greve, Global Operations Director, Atradius Collections, erklärt:
"Die Forderungen werden im Namen des Kunden und auf eine Art und Weise, welche die Kundenbeziehung nicht belastet, angemahnt. Die zeitnahe und schnelle Kommunikation mit den Kunden - in deren Landessprache - wird die Zahlungen beschleunigen, Abschreibungen vermeiden und den Gesellschaften die Möglichkeit geben, sich aufs Kerngeschäft zu konzentrieren."

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte http://www.atradiuscollections.com

Über Atradius Collections

Mit Büros in 25 Ländern und einem weltweiten Partnernetzwerk bietet Atradius Collections in 96% der Länder Inkassodienstleistungen im B2B Bereich an. Das breit gefächerte Angebot an Dienstleistungen unterstützt Unternehmen weltweit bei der Beitreibung von offenen Forderungen, von First Party Collection bis hin zum gerichtlichen Inkassoverfahren. Atradius Collections ist Teil der Grupo Catalana Occidente (GCO.MC), einer in Spanien führenden Versicherungsgruppe und einer der weltweit führenden Kreditversicherer.

http://www.atradiuscollections.com

http://www.linkedin.com/company/atradius-collections

http://www.twitter.com/AtradiusCollect

Photo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20150421/740164-a http://photos.prnewswire.com/prnh/20150421/740164-INFO

Rückfragen & Kontakt:

Weitere Informationen:
Iris Graatsma
Email: iris.graatsma@atradius.com
Telefon: +31-(0)20 553-3139

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0003