Kunsthalle Wien organisiert Internationale Kuratorentagung (IKT) von 23.-26. April in Wien

IKT tagt heuer zum ersten Mal seit 1990 wieder in Wien

Wien (OTS) - Auf Einladung der Kunsthalle Wien findet die Internationale Kuratorentagung (IKT) heuer - erstmals seit 1990 - in Wien statt. Über 100 internationale Kuratorinnen und Kuratoren reisen an, um vier Tage lang einen intensiven Einblick in die Programme Wiener Institutionen zeitgenössischer Kunst zu erhalten.

"Wir organisieren hier eine wahre Kunst-Tour-de-force durch 14 Wiener Institutionen", freut sich Nicolaus Schafhausen, Direktor der Kunsthalle Wien. "Die Gäste werden nicht nur die Gelegenheit haben, die eben eröffnete Ausstellung Destination Wien 2015 zu besuchen. Der Focus der Tagung liegt auf der Präsentation der Qualität und Vielfalt des Kunstsstandorts Wien."

Die IKT ist ein internationales Netzwerk von Kuratorinnen und Kuratoren zeitgenössischer Kunst und wurde 1973 gegründet. Zu den ersten Mitgliedern zählten Kuratoren wie Eberhard Roters, Eddy de Wilde und Harald Szeemann. Ziel der Organisation ist die Aktivierung des Austauschs zwischen Kurator/innen auf internationaler Ebene, aber auch die Diskussion von Fragestellungen, wie sie etwa in der kürzlich von der Kunsthalle Wien veranstalteten Konferenz "Kuratorische Ethik" debattiert wurden.

Rückfragen & Kontakt:

Kunsthalle Wien
Mag. Katharina Murschetz
+43-1-52189-1221
presse@kunsthallewien.at
www.kunsthallewien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KHA0001