Kür der neuen Mostprinzessin an der Landwirtschaftlichen Fachschule Pyhra

LR Schwarz: „Most als Aushängeschild heimischer landwirtschaftlicher Produkte“

St. Pölten (OTS/NLK) - Anlässlich des Tages der offenen Tür an der Landwirtschaftlichen Fachschule Pyhra fand gestern, Sonntag, die traditionelle Wahl der Mostprinzessin statt. Mit einem Festakt wurde Julia Wilhelm aus Aichau (Bezirk Melk) von einer hochkarätigen Jury zur neuen Mostprinzessin des Alpenvorlandes feierlich gekürt.

"Der Most ist ein Getränk mit Geschichte und Tradition, das im Bauernstand tief verwurzelt ist und dessen Qualitätsanforderungen ständig steigen. Mit der fachgerechten Erzeugung von Qualitätsmost ist die Fachschule Pyhra ein wichtiger Impulsgeber für die landwirtschaftlichen Betriebe im Mostviertel. Das alkoholarme Traditionsgetränk erfreut sich zudem steigender Beliebtheit", betonte Bildungs-Landesrätin Mag. Barbara Schwarz. "Als Botschafterin für das Traditionsgetränk kommt der neuen Mostprinzessin besondere Bedeutung zu, denn Most gilt als Aushängeschild heimischer landwirtschaftlicher Produkte. Gerade deshalb hat die fundierte Ausbildung der jungen Bauerngeneration an den Landwirtschaftlichen Fachschulen große Bedeutung", so Schwarz.

"Das Mostmachen ist heute genauso anspruchsvoll wie die Erzeugung von Wein. Um Qualitätsmost herzustellen ist neben einer modernen Kellereitechnik auch das nötige Know-how und langjährige Erfahrung erforderlich", erklärt Direktor Ing. Franz Fidler. "An der Fachschule Pyhra erhält die junge Bauerngeneration die praktische Ausbildung, um hochwertigen Most zu erzeugen, was den gesamten ländlichen Raum stärkt", so Fidler.

Die drei Fachrichtungen Land- und Forstwirtschaft, Lebensmitteltechnik sowie Einzelhandelskauffrau/-mann ergeben ein zukunftsorientiertes Bildungsanbot von der Grundproduktion über die Verarbeitung und Vermarktung von Lebensmitteln. Mit dem Schwerpunkt Rinderzucht und Milchwirtschaft hat das Bildungszentrum Pyhra für die Erwachsenenbildung internationales Ansehen erreicht.

Nähere Informationen: Büro LR Schwarz, Mag. (FH) Dieter Kraus, Telefon 02742/9005-12655, e-mail dieter.kraus@noel.gv.at.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichischen Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
02742/9005-12163
presse@noel.gv.at
www.noe.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0003