Weidenholzer: Unsere Grenzen sind tödlich!

SPÖ-EU-Abgeordneter fordert von Innen- und Außenministertreffen klare Ergebnisse und unmittelbares Handeln

Wien (OTS/SK) - "Das Mittelmeer ist längst ein Massengrab. Zehntausende Flüchtlinge haben an den tödlichen Grenzen vor der Festung Europa ihr Leben gelassen. Jeder vierte Schutzsuchende findet auf der Überfahrt den Tod. Die europäischen Mittelmeerstaaten stehen mit der Last alleine da. Alleine bei der gestrigen Katastrophe ertranken mehr als 900 Menschen", zeigt sich der SPÖ-EU-Abgeordnete Josef Weidenholzer erschüttert. Heute treffen sich Europas Innen- und AußenministerInnen in Luxemburg. "Ich appelliere an alle Verantwortlichen, keine weitere Gelegenheit für Lösungen verstreichen zu lassen. Heute Abend müssen Ergebnisse auf dem Tisch liegen. Die Rettung von Menschenleben hat oberste Priorität", betont Weidenholzer am Montag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. ****

"Die Zahl der Flüchtlinge wird immer größer, während die Unfähigkeit für ein koordiniertes europäisches Handeln täglich Menschenleben kostet. Ich fordere unmittelbare Lösungen und ein sofortige Handeln, denn die Mittel sind ja vorhanden. Die Europäische Union muss dringender denn je Rettungsmaßnahmen verstärken. Der Schutz und die Rettung eines jeden einzelnen Menschenlebens muss die zentrale Aufgabe sein", so Weidenholzer, Menschenrechtssprecher der sozialdemokratischen Fraktion im EU-Parlament..

Der Abgeordnete wiederholt seine Forderungen nach der Einrichtung humanitärer Korridore: "Asylsuchenden muss die Möglichkeit gegeben werden, sicher nach Europa zu reisen. Kein Einziger darf mehr auf kaputte Boote und Schiffe gezwungen werden. Außerdem brauchen wir einen fairen Verteilungsschlüssel innerhalb der EU. Es liegt in unsere europäischen Verantwortung, Menschen zu retten - im Sinne der Solidarität und Menschlichkeit."

Am Wiener Minoritenplatz findet dazu heute um 18 Uhr eine Gedenkkundgebung statt. (Schluss) ve

Rückfragen & Kontakt:

Rückfragehinweis: Elisabeth Mitterhuber, SPÖ-EU-Delegation, Tel.: +43 1 40110-3612, E-Mail: elisabeth.mitterhuber@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0002