NAB 2015: Technologieabstand zu Hollywood wird geringer

Weltgrößte Broadcasting Show NAB in Las Vegas: Großes Interesse an österreichischen Neuheiten

Wien (OTS) - Die NAB Show und Konferenz der National Association of Broadcasters (NAB) ist mit einer Rekordbesucherzahl von über 100.000 Film- und TV-Profis aus 150 Ländern der weltgrößte Treff im Bereich elektronische Medien. Heuer fand sie unter dem Motto "Where content comes to life" statt. Auf einer Rekordfläche von über zwanzig Fußballfeldern präsentieren heuer vom 11. - 16. April in Las Vegas über 1.700 Unternehmen ihre Innovationen. Darunter auch ein Dutzend österreichische Unternehmen, die mit ihren Innovationen vielfach der Technologieführer in ihrer Nische sind.

Die Fülle an 4K Bildschirmen und Kameras, der Vormarsch von IP-Technologie und Filmtechnik vom Feinsten signalisieren: Der Technologie-Abstand zwischen Hollywood und TV sowie Videoproduktionen wird kleiner. Silicon Valley zeigt, dass Megabudgets nicht der heilige Gral sind, um ein Millionenpublikum zu erreichen, und eröffnet auch neue disruptive Distributionsformen, die massive Auswirkungen auf das Konsumverhalten haben.

"Die NAB ist die ideale Plattform zum Lancieren von Innovationen und Networking", weiß der Österreichische Wirtschaftsdelegierte in Los Angeles, Rudolf Thaler. Um allerdings bei dieser Megamesse Aufmerksamkeit zu erregen, sind intensive Vorarbeiten bei der Selektion und Kontaktaufnahme mit potentiellen Kunden zu empfehlen, so Thaler: "Entscheidend für den amerikanischen Kunden ist gerade bei Servicefragen die US-Anschrift. Zum nachhaltigen Markterfolg ist daher eine US-Präsenz unerlässlich."

Film-Innovationen aus Österreich

Österreich war auf der NAB mit einem Austria-Visionsstand des AußenwirtschaftsCenter Los Angeles mit den Firmen bitmovin, HS-ART und NOA Archive sowie Einzelausstellern präsent. HS-ART Digital Service GmbH gehört weltweit zu den Top 3 Anbietern am Markt der Archivrestaurierung und punktet mit einer einfach zu bedienenden Software.
Restaurierungen bis zu 6K sind möglich. HS-ART ist mit seiner Diamant-Film Restoration seit Jahren auf dem US-Markt vertreten und stellte die neue Version V8 vor. Die Restaurierungssoftware wird beispielsweise von NBC-Universal verwendet und kam bei Filmen wie 'Phantom of the Opera' und 'Metropolis' zum Einsatz. Stolz ist das Unternehmen auf das Prestigeprojekt bei der U.S Library of Congress. NOA Archive schaffte vor wenigen Wochen den US-Markteintritt und nützte die Messe als Testballon.

Herausragende Startups und Forschungsprojekte wurden vom NAB-Veranstalter als zukünftige Treiber der Branche zur Teilnahme im Startup Pavillon und Future Lab Park eingeladen. LINEAPP und bitmovin haben sich als innovativste Startups in der Branche qualifiziert, ebenfalls Joanneum Research Digital mit dem 'David' Forschungsprojekt zum Detektieren der Bildqualität von Videos. bitmovin GmbH positionierte sich als der Spezialist im Bereich MPEG-DASH und adaptiven Online-Video-Streaming. Als Neuheit wurde das Cloud-basierte, schnellste Transcoding- und Streaming-Service vorgestellt.

Die Software von LINEAPP läuft auf allen mobilen Geräten und ist der Ersatz der Walkie-Talkie-Technologie. Teams können damit über ein bestehendes WLAN ohne Internet in Echtzeit kommunizieren. Eine Revolution in der Branche, die auch bei einem Megaunternehmen auf großes Interesse stieß.

In der Filmbranche ist cmotion mit seinen kleinsten und intelligenten Motoren zur Objektivsteuerung bereits bestens bekannt : Sie kamen beispielsweise bei den Hollywood Produktionen "127 Days" und "Twelve Years a Slave" zum Einsatz. Mit der NAB Teilnahme wird nun der Broadcasting-Markt fokussiert. Cmotion bietet als erstes Unternehmen ein Interface an, das die Film- und Broadcastingwelt miteinander verbindet.

Dynamic Perspective GmbH sieht sich als Branchenherausforderer mit seinem flexiblen Kamera-Stabilisierungssystem für Film/TV-Produktionen, die bei Gyrocopter, UAV und Leichtflugzeugen zum Einsatz kommen. Die Messe wurde zum Vertriebsaufbau genützt. In Zukunft plant der Gimbal-Spezialist eine Produktion in den USA.

Den ersten Autofocus für professionelle Filmkameras stellte qinematiq GmbH als Weltneuheit vor. Das Besondere daran: Der Fokus wird direkt scharf gestellt und die Distanz gemessen. Das Gerät erleichtert das Scharfziehen von dynamischen Szenen. Der Trend zu mehr Pixel fördert zusätzlich die Absatzchancen.

Siemens Convergence Creators GmbH betreut mit Sitz in der Filmmetropole Los Angeles den US-Markt und ist die Nr.1 im schnell wachsenden Markt der Over-the-Top (OTT) Lösungen.

ToolsOnAir Broadcast Engineering GmbH ist weltweit die Nr.1 im Broadcasting-Bereich basierend auf Apple Plattformen. Der Markt wird mit einem Distributeur in Michigan betreut. Ebenso vertreten waren auf der NAB die Unternehmen Easyfocus GmbH mit hochpräzisen Entfernungsmessgeräten und der Wiener Hersteller von Kleinstkameras, Indiecam GmbH.

UAV als Journalismus-Gehilfe

Unbemannte Flugobjekte (Unmanned Aerial Vehicle/UAV oder Drohnen) sind im Newsbusiness ein neues Hilfsmittel und liefern intime Perspektiven vom Geschehen. Sie werden allerdings den News Chopper nicht ersetzen, sondern ihn nach Ankunft am Ort des Geschehens ergänzen. UAV liefern nicht nur ein Video: Ausgerüstet beispielsweise mit Feuchtigkeitssensoren können sie wertvolle Beiträge für eine Story über die Dürre in Kalifornien liefern.

Die US-Luftfahrtbehörde Federal Aviation Administration (FAA) hat das Genehmigungsprozedere für den Betrieb kommerzieller Drohnen aufgrund der starken Nachfrage vereinfacht. Darunter fallen Drohnen mit einem Gewicht bis zu 25 kg und einer maximalen Fluggeschwindigkeit von 160 km/h. Sie dürfen eine Flughöhe von 152 m nicht überschreiten, nur unter Tags und in Sichtweite gesteuert werden. Auch ist das Überfliegen unbeteiligter Personen verboten. In den USA werden unbemannte Flugobjekte für Filmeinsätze von einem Dreierteam betreut:
Lizensierter Pilot, Kameramann und ‚Spotter‘. (PWK281/ES)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Dr. Rudolf Thaler
Außenwirtschaftscenter Los Angeles
T +1 310 477 1361
losangeles@wko.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0002