Verzicht ist möglich. - Wirklich?

Vortrag und Diskussion am 23. April 2015 mit Marianne Gronemeyer

Wien (OTS) - Alles dreht sich um Nachhaltigkeit. Wer das Wort im Munde führt, glaubt bereits auf der richtigen Seite zu sein und einen moralischen Vorteil zu genießen. Unter diesem Aspekt widmet sich Marianne Gronemeyer, vormals Professorin für Erziehungs- und Sozialwissenschaften an der FH Wiesbaden, heute wissenschaftliche Publizistin der Frage, ob nachhaltiger Konsum nicht ein Etikettenschwindel ist. In Ihrem Vortrag erläutert sie, dass die Menschen bedürftiger und anspruchsvoller werden, umso mehr es zu konsumieren gibt.

Der Dialogpartner von Frau Gronemeyer ist Fred Luks, Leiter des Kompetenzzentrums für Nachhaltigkeit der Wirtschaftsuniversität Wien.

WANN: Donnerstag, 23. April 2015, 18-20 Uhr
WO: Kommunalkredit Public Consulting (Türkenstraße 9, 1090 Wien)

Freier Eintritt. Bitte melden Sie sich bis 21. 4. unter
http://www.umweltbundesamt.at/mutzurnachhaltigkeit an.

Nutzen Sie die Möglichkeit, im Rahmen der elektronischen Anmeldung, Fragen für die Dialogrunde einzubringen.

Rückfragen & Kontakt:

Hedy Kaisersberger, Pressestelle Umweltbundesamt,
Tel.: +43-(01)31304-3220, E-Mail: hedi.kaisersberger@umweltbundesamt.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | UBA0001