Blecha: Sind hellhörig - Entlastung darf nicht verwässert werden!

Pensionisten zahlen sich erkämpfte Steuerentlastung nicht selbst!

Wien (OTS) - Besonders sorgsam achtet man im Pensionistenverband auf die Umsetzung der Steuerreform. "Der Pensionistenverband hat bereits 2011 eine Steuerreform verlangt. 2014 hat der Pensionistenverband als einzige Seniorenorganisation eine Kampagne unter dem Titel "Mehr Geld im Börsel" initiiert und fast 250.000 Unterschriften wurden gesammelt. Jetzt sind wir hellhörig und werden genau schauen, ob das was der Pensionistenverband gefordert und durchgesetzt hat, sich auch in der gesetzlichen Umsetzung der Steuerreform wiederfindet", erklärte Pensionistenverbands-Präsident Karl Blecha heute.

"Die Steuerreform darf nicht verwässert werden, die Pensionistinnen und Pensionisten und auch die Arbeitnehmer zahlen sich die hart erkämpfte Steuerreform sicher nichts selbst! Es muss zu dieser spürbaren Entlastung kommen!", so Blecha weiter.

Blecha gab bekannt, dass ein diesbezüglicher Brief an Finanzminister Schelling ergangen ist und dass man nochmals im Detail die für die Pensionisten wichtigen Punkte angesprochen hat wie zum Beispiel die möglichst einfache Abwicklung der erstmals für Pensionisten geltenden 110-Euro-Jahresgutschrift (Negativsteuer) bei Pensionen unter 1.100 Euro brutto im Monat.

Scharf wandte sich Blecha gegen die "immer mit der selben Leier daherkommenden Forderungen selbsternannter Pensionsexperten und so mancher ÖVP-Politiker". Blecha: "Wir brauchen Jobs für Menschen ab 50 oder 60 Jahren! Und zwar altersgerechte Jobs. Arbeitsplätze, die nicht krank machen! Hier muss man ansezten und nicht Pensionen kürzen!"

"Sozialminister Hundstorfer ergreift eine Maßnahme nach der anderen, um Anreize für eine Erhöhung des Pensionsantrittsalters zu erreichen. Zuletzt das Teilpensionsmodell, wo man bei reduzierter Arbeitszeit weiter im Erwerbsleben tätig sein kann. Dabei werden die Beschäftigten und auch die Betriebe unterstützt und das begrüßt der Pensionistenverband", so Blecha abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pensionistenverband Österreichs, Generalsekretär Andreas Wohlmuth, Tel.: 0664-4836138

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PVO0001