Ostermayer zum Tod von Maler Giselbert Hoke

Wien (OTS) - "Giselbert Hoke war der Altmeister der Gegenwartskunst. Mit seinem Tod verlieren wir einen Künstler, der für die Entwicklung der Malerei in Österreich Unverzichtbares geleistet hat", reagierte Kulturminister Josef Ostermayer tief betroffen auf den Tod des Avantgardisten. "Mein besonderes Beileid gilt seiner Familie und seinen Angehörigen", so Ostermayer.

"Mit seinen momumentalen Wandmalereien hat Hoke die österreichische Malerei der Nachkriegszeit maßgeblich geprägt. Er hat stets einen eigenständigen Weg in der Kunst bestritten, mit dem er aber auch immer wieder an die Grenzen der Akzeptanz stieß. Hoke war Maler, Gestalter von Räumen und Lehrer, der sein Wissen und seinen Zugang zur Kunst und Architektur an seine Schüler weitergegeben hat. Was bleibt, ist sein kraftvolles und unverwechselbares Werk", so Ostermayer.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Kerstin Hosa, MAS
Kabinett des Bundesministers Dr. Josef Ostermayer
Pressesprecherin Kunst & Kultur
+43 1 531 15-202122, +43 664 610 63 62
kerstin.hosa@bka.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBU0001