Neues Volksblatt: "Gar nicht alt" (von Christian Haubner)

Ausgabe vom 18. April 2015

Linz (OTS) - 70 Jahre bedeuten für einen Menschen keineswegs, steinalt zu sein. Sie bedeuten aber doch, dass man sich in einem fortgeschrittenen Lebensalter befindet - wobei natürlich gilt, dass man immer so alt ist, wie man sich fühlt. Ähnliches gilt auch für eine Partei wie die ÖVP, deren 70. Geburtstag in Wien gefeiert wurde:
Es ist nicht die Anzahl der Jahre, die eine Partei alt oder jung erscheinen lässt. Es ist vielmehr die Fähigkeit ihrer Protagonisten, die Rahmenbedingungen in einem Land aktiv und positiv zu gestalten. Und dabei wartet die Volkspartei mit jeder Menge Elan auf, wie die Bereitschaft zeigt, auch kontroverse Themen zu diskutieren. Wesentliche Stärke dabei ist das Bekenntnis zu gesellschaftlichen Werten. Diese sind nicht obsolet, sondern notwendig, um offen für Neues sein zu können und zugleich die Identität zu bewahren.
Auch die manchmal gescholtene bündische Struktur ist eine Chance. Natürlich macht diese eine Konsensfindung nicht einfacher. Aber unsere Gesellschaft ist nun einmal nicht absolut homogen. Und so bildet die bündische Struktur die Gesellschaft in ihrer Verschiedenartigkeit ab und fördert damit einen innerparteilichen Diskussionsprozess. Und genau das ist es, was eine Partei können muss und was sie jung hält: Mehrere Meinungen zuzulassen, Diskussionen nicht nur auszuhalten, sondern sich diesen aktiv zu stellen. All dies zeigt: Von Alterserscheinungen gibt es keine Spur.

Rückfragen & Kontakt:

Neues Volksblatt, Chefredaktion
0732/7606 DW 782
politik@volksblatt.at
http://www.volksblatt.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVB0001