SPÖ-Tourismussprecher Unterrainer unterstützt Proteste gegen TTIP

„Ja zu fairem Handel, aber Nein zur Aushöhlung unserer umwelt- und sozialpolitisch hohen Standards“

Wien (OTS/SK) - SPÖ-Tourismussprecher Maximilian Unterrainer zeigt größtes Verständnis für die Sorgen der Bürgerinnen und Bürger im Hinblick auf das transatlantische Freihandelsabkommen TTIP: "Ja zu fairem Handel, aber Nein zur Aushöhlung unserer umwelt- und sozialpolitisch hohen Standards. Gerade für den österreichischen Tourismus ist es von eminenter Bedeutung, dass unsere regionalen Spezialitäten geschützt und die guten arbeitsrechtliche Bedingungen gewahrt bleiben", machte Unterrainer am Freitagnachmittag im Gespräch mit dem SPÖ-Pressdienst klar. ****

Kritisch sieht Unterrainer vor allem die intransparenten Verhandlungen und die geforderten privaten Schiedsgerichte (ISDS). "Die Interessen der Menschen müssen Vorrang vor Konzerninteressen haben. Konsumentinnen und Konsumenten sowie Gäste vertrauen auf die hohen österreichischen Qualitätskriterien bei Lebensmitteln, die SPÖ wird daher nicht zulassen, dass diese untergraben werden. Denn Österreich ist ein Land des Qualitätstourismus und das soll auch so bleiben", betonte der SPÖ-Tourismussprecher. (Schluss) mo/ps

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0007