70 Jahre ÖVP 4 - Mitterlehner: Es gibt viel zu tun, packen wir's an! - FOTO

ÖVP steht für alle, die in der Früh aufstehen und anpacken - Reformpartei, Integrationspartei, Österreich- und Europapartei - Politik ist Dienst an Österreichs Zukunft

Wien, 17. April 2015 (ÖVP-PD) Es tue immer gut, dort anzuknüpfen, wo die eigenen Wurzeln sind. "Denn das gibt Kraft", betont ÖVP-Bundesparteiobmann Reinhold Mitterlehner bei seiner Festrede anlässlich 70 Jahre Volkspartei. Und diese Kraft sei notwendig, denn es gibt genügend Herausforderungen zu lösen. "Darum braucht es uns. Darum gibt es uns", so Mitterlehner: "Der
politische Mitbewerb stellt seine Arbeit unter das Motto: 'Es gibt viel zu tun, warten wir's ab'. Das ist nicht der Weg der ÖVP. Unsere Prämisse ist: Es gibt viel zu tun, packen wir's an", unterstreicht der Parteiobmann. Gerade in einer Zeit, die von geopolitischer Unsicherheit, der weltweiten Gefahren durch Terrorismus, hohe Arbeitslosigkeit sowie Wirtschafts- und Finanzkrisen geprägt ist, stehe die Politik großen Herausforderungen gegenüber, die es anzupacken gilt. Auch den gesamtgesellschaftlichen Entwicklungen müsse Rechnung getragen werden. "Früher haben die Kinder gewählt, was die Eltern gewählt haben. Aber die Zeiten des vererbten Parteibuches sind vorbei. Wir müssen den Bürgerinnen und Bürgern wieder bewusst machen, dass ihre Stimme ein kostbares Gut ist und Gewicht hat", hält Mitterlehner fest. Der ÖVP-Bundesparteiobmann stellt klar: "Wenn die Österreichische Volkspartei eines kann, dann ist es mit Konflikten zu leben und sie zu lösen. Wir liefern die entsprechenden Inhalte und packen auch Unangenehmes an - darum braucht Österreich uns!" ****

Reinhold Mitterlehner hebt einige weitere wesentliche Merkmale hervor, die die Österreichische Volkspartei ausmachen und einzigartig machen: "Wir sind und bleiben die Reformpartei Österreichs. Denn wir arbeiten dafür, Wichtiges zu erhalten und unser Land gleichzeitig im geänderten Umfeld an die Spitze zu bringen. Wir wollen einen leistungs- und handlungsfähigen Staat, der durch die notwendigen Reformen fit für die Zukunft gemacht wird." Als Beispiele nennt der Bundesparteiobmann eine Bildungsreform, bei der das Kind im Fokus steht und gleichzeitig
den Anforderungen der Wirtschaft entspricht, ein sicheres Pensionssystem, von dem auch die Jungen durch finanzierbare Pensionen profitieren sowie ein notwendiges Umdenken am Arbeitsmarkt, durch das nicht mehr nur die Arbeitslosigkeit verwaltet wird. "Die ÖVP steht für alle, die in der Früh aufstehen und anpacken – im Beruf, in der Familie, in der Stadt und am Land. Für die Leistungsträger in unserem Land", betont der Parteiobmann.

"Wir haben mit der Steuerreform einen wichtigen Entlastungsschritt gesetzt. Weitere Maßnahmen müssen folgen", betont Mitterlehner, der gleichzeitig festhält: "Reformpolitik heißt für uns nicht das Populistische zu tun, sondern das Richtige! Ein Populist tut alles, was seinem eigenen Machterhalt dient. Wir hingegen tun alles, was den Bürgerinnen und Bürgern dient."

Die Volkspartei ist die Integrationspartei Österreichs, hält der Parteiobmann fest. "Die Offenheit für und die Einbindung von verschiedensten gesellschaftlichen Gruppen war bei der Gründung der Partei wichtig, um Gräben zu beseitigen. Heute leben wir in einer vielfältigen Gesellschaft, in der man diese Grundwerte neu interpretieren muss. Wir sind offen für neue Ideen und Bewegungen, das haben wir nicht zuletzt mit 'Evolution Volkspartei', der Bewegung zur Weiterentwicklung der ÖVP, wieder verdeutlicht. Es ist unser Ziel, als Integrationspartei den Bedürfnissen der Menschen Rechnung zu tragen, um aus Betroffenen Beteiligte zu machen", unterstreicht Mitterlehner. Denn die Menschen in Österreich haben das Recht, unser Land mitzugestalten. "Wir müssen ihnen das durch echte Partizipationsinstrumente ermöglichen", so der ÖVP-Bundesparteimann.

"ÖVP ist und bleibt die Österreich-Partei", hält Reinhold Mitterlehner fest. Dies sei auch eine klare Ansage für Europabewusstsein, denn "Österreich und Europa sind keine Gegensätze". "Europa ist in den Fundamenten der ÖVP tief verwurzelt. Unser Europa-Kurs wird auch unsere Zukunft prägen. Denn wer ein erfolgreiches Österreich will, kann nicht gegen Europa und Internationalität sein", so Mitterlehner. Dazu gehöre auch ein Bekenntnis zum Freihandel, von dem Österreich schon bisher stark profitiert und das auch in Zukunft soll. "Europa schützt und nützt uns, daher arbeiten wir weiter an einem besseren Europa. Das ist
die beste Zukunftsversicherung für Frieden, Stabilität und Wohlstand. Darum brauchen wir ein sicheres, starkes Europa, das stark in der Welt ist", stellt der Bundesparteiobmann klar. Als
Teil der europäischen Christdemokraten wolle man die Erfolgsgeschichte weiterschreiben. Mit der Ökosozialen Marktwirtschaft biete die ÖVP ein gutes Konzept für Wettbewerbsfähigkeit und eine starke Wirtschaft. Als Bürgermeisterpartei Nummer eins und mit fünf Landeshauptleuten ist die ÖVP nicht nur in Europa, sondern vor allem auch in den Regionen stark verwurzelt.

Der ÖVP-Bundesparteiobmann hält fest: "Wir haben in den vergangenen 70 Jahren unser Profil weiterentwickelt und modernisiert. Während andere auf Bevormundung und mehr Staat setzten, steht die ÖVP für Eigenverantwortung und Freiheit. Während andere nur ihre Ideologie durchsetzen wollen, sagen wir: Politik
ist eine Dienstleistung für die Menschen. Darum muss man sie auf ihre Bedürfnisse ausrichten. Während andere ausgrenzen, stehen wir für eine Gesellschaft, in der jeder Platz hat, der sich darum bemüht. Solidarität ist unsere Pflicht und keine Einbahnstraße. Darum setzten wir uns für gerechte Chancen und den Wert Leistung ein, während andere nur auf Gleichmacherei setzen." Darum arbeitet die Österreichische Volkspartei weiter an ihrem starken, unverwechselbaren Profil. Abschließend betont Reinhold Mitterlehner: "Wer Österreich bewegen will, muss sich selbst bewegen. Mit "Evolution Volkspartei", der Bewegung zur Weiterentwicklung der ÖVP, haben wir die Basis für ein neues Parteiprogramm gelegt, dass bei unserem Reformparteitag am 12. und 13. Mai in der Wiener Hofburg diskutiert und beschlossen wird. Denn 70 Jahre ÖVP sind kein Grund für tatenlose Selbstzufriedenheit. Wir sollten uns in Demut erinnern, dass unsere Politik ein Dienst an
der Zukunft Österreichs ist. Und die Volkspartei macht einen Unterschied für Österreich."

Fotos zur honorarfreien Verwendung finden Sie ab sofort unter www.oevp.at/265d37.s

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse, Web und
Social Media; Tel.:(01) 401 26-620; Internet: http://www.oevp.at,
www.facebook.com/volkspartei, www.twitter.com/oevp,
www.twitter.com/gernot_bluemel, www.twitter.com/mitterlehnerR

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0006