Zahlreiche ORF-Programmverkäufe bei der diesjährigen MIPTV

ORF-Enterprise überzeugt mit erfolgreichem Fiction- und Wildlife-Programm-Portfolio

Wien (OTS) - Abermals konnte der ORF zahlreiche Highlights seines vielfältigen Programms in alle Welt verkaufen. Bei der diesjährigen MIPTV punktete die ORF-Enterprise besonders mit Wildlife- und Fiction-Programm: So wurde die Erfolgsserie "Die Vorstadtweiber" vom Schweizer Sender SRF gekauft. ARD Degeto (Deutschland) erwarb die Rechte an insgesamt 14 Folgen der Austro-"Tatorte". Weitere Folgen der ORF-"Tatort"-Reihe gingen nach Dänemark (TV2) und Slowenien (RTV). Darüber hinaus wird der russische Pay-TV Sender "Ginger HD" gleich mehrere Episoden der beliebten und unterhaltsamen ORF-Kinderprogramme "Schmatzo - Koch-Kids-Club", "Trickfabrik", "7 Wunder" und "Knall genial" ausstrahlen.

Die ORF-Marke "Universum" international erfolgreich

TRT (Türkei) sicherte sich ein mehr als zehn Stunden umfassendes Programmpaket hochwertiger ORF-"Universum"-Dokumentationen, unter anderem den diesjährigen Gewinner des "International New York TV & Film Festival Award": "Hummeln - Bienen im Pelz". FTV Prima (Tschechien), TVP (Polen) und YLE (Finnland) kauften die Lizenzrechte des Ultra HD 4K-Highlights "Wildes Venedig", das ebenso in das Programm von National Geographic Channels sowie vom australischen Sender SBS übernommen werden soll. Einen gemeinsamen Prebuy durch die nordischen Sender DR (Dänemark), NRK (Norwegen), RUV (Island), SVT (Schweden) und YLE (Finnland) verzeichneten die Produktionen "Griechenlands wilde Seite" und "Die Kanarischen Inseln".

Ein komplettes VoD-Paket bestehend aus Topproduktionen von ORF-"Universum", darunter "Wiener Gstettn - Wildnis in der Großstadt", "Das Genie der Natur" und "Die See der kleinen Monster", wurde an Blue Ant Media (Kanada) verkauft. Zudem erwarb UPC cablecom ein VoD-Paket von mehr als 70 Stunden ORF-Programm. Die Selektion umfasst viele ORF-Highlights wie die Erfolgsserien "Janus" und "Schnell ermittelt".

Musik aus Österreich für die ganze Welt

Weitere Musikverkäufe gingen nach Lateinamerika, einschließlich des Senders Eurochannel (Brasilien), der sich die Rechte an mehr als zehn Stunden der Doku-Serie "Musikalisch-Kulinarisch" sicherte. Globosat (Brasilien) bringt indes das im Wiener Stephansdom aufgenommene Barockkonzert "Musica sacra" auf Sendung.

Als besonderes Highlight zum diesjährigen "Eurovision Song Contest" in Wien überzeugte die außergewöhnliche Dokumentation "Conchita -Unstoppable", die gleich mehrere Sender kauften, darunter Channel 8 (Israel) HRT (Kroatien), RTE (Irland), RTS und SRF (Schweiz), RUV (Island), Out TV (Benelux) und Deutsche Welle.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0002