Atomendlager in Tschechien – Widerstand wird größer

Während sich bisher kleine Gemeinden gegen ein Atommüllendlager gewehrt haben, steigt nun auch die Stadt Brünn auf die Barrikaden und protestiert gegen einen Standort vor der Haustür

Freistadt (OTS) - Der Widerstand gegen ein Atommülllager wird in Tschechien immer größer. Bisher waren es immer kleine Gemeinden, gegen sich die Versuche der staatlichen Behörde SURAO gewehrt haben, Probebohrungen auf Gemeindegebiet durchzuführen. "Jetzt zeigt sich aber mit Brünn die zweitgrößte Stadt in Tschechien mit den Gemeinden solidarisch und protestiert gegen einen Standort, der den Brünner Stausee und damit ganz Brünn gefährdet", so Manfred Doppler vom Anti Atom Komitee.

"Mit der Demonstration am Samstag wollen wir dagegen protestieren, dass der Staat die Meinungen der Bürger nicht respektiert und die Gemeinden jede gesetzliche Möglichkeit vermissen, sich gegen Entscheidungen von oben zu wehren", zitiert Manfred Doppler den Organisator der Demonstration Martin Schenk.

"Auch vom Vizebürgermeister von Brünn, Martin Ander, kommt Unterstützung. Er macht deutlich, dass er ein Atommülllager 40 Kilometer vor der Stadt so nicht zulassen werde.

Neben der steigenden Ablehnung der Atomenergie in Tschechien, steigt nun auch der Widerstand gegen ein Atommüllendlager und den werden wir auch von Österreich aus bestmöglich unterstützen", so Manfred Doppler abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

DI Manfred Doppler 0043(0)664 45 05 015

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AAK0001