„Bürgeranwalt“: Wohnung unter Wasser

Am 11. April um 17.30 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Peter Resetarits beschäftigt sich in der jüngsten "Bürgeranwalt"-Ausgabe am Samstag, dem 11. April 2015, um 17.30 Uhr in ORF 2 mit folgenden Fällen:

Probleme mit Handwerkerbonus

Seit Mitte 2014 gibt es in Österreich eine Initiative des Staates, mit der man die Schwarzarbeit hierzulande zurückdrängen will: den Handwerkerbonus. Privatpersonen sollen bis zu 600 Euro für Arbeiten an ihrem Haus oder ihrer Wohnung ersetzt bekommen, wenn dabei nicht ein Pfuscher tätig wird, sondern ein professioneller Handwerker. Bei Volksanwältin Brinek häufen sich aber die Beschwerden - so bekam zum Beispiel ein Ehepaar aus Niederösterreich keine Förderung, weil die Rechnung bar bezahlt wurde. Nur Überweisungen werden anerkannt!

Wohnung unter Wasser

Herr L. wohnt in einem Wiener Gemeindebau. Als er im Februar nach Hause kam, stand seine kleine Wohnung unter Wasser. Er wandte sich an Wiener Wohnen, um den Schaden beheben zu lassen. Doch dort war man lediglich zur Sanierung von Wänden und Böden bereit. Wer bezahlt sein kaputtes Mobiliar? Gibt es für die Zeit, als die Wohnung unbewohnbar war, die Miete zurück?

Angst um Hab und Gut

Vor neun Jahren hat eine Steirerin zur Finanzierung ihres Hauses einen Kredit benötigt. Rund 130.000 Euro. Ein Finanzdienstleister vermittelte der gelernten Schneiderin ein vermeintlich günstiges Finanzierungsmodell. Einen endfälligen Frankenkredit mit Tilgungsträger, einer Lebensversicherung. Insgesamt nahm die heute 49-Jährige dafür 280.000 Euro Kredit auf. Das Finanzierungsmodell entwickelte sich aber ganz anders als erwartet. Der Frau droht jetzt der Verlust von Hab und Gut. Kann Rechtsanwalt Dr. Alexander Klauser helfen?

Die Sendung ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0009