FP-Jung: Missstimmung in rot-grüner Koalition setzt sich fort

Grün stimmt in Wahlrechtsfragen mit FPÖ und ÖVP

Wien (OTS) - Das schlechte Klima in den Regierungsparteien herrscht trotz gestrigen Mediationsversuchen weiterhin vor. In der heutigen Sitzung des Integrationsausschusses stimmte der grüne Klubobmann Ellensohn gemeinsam mit den Oppositionsparteien für drei Änderungen im umstrittenen Wahlrecht und setzt damit die Konfrontationspolitik mit der SPÖ fort. Er machte damit deutlich, dass nicht nur klimatische sondern auch sachliche Differenzen fortgetragen werden.

"Es wäre ehrlicher und für Wien auch sinnvoller, die Koalition zu beenden und durch Wahlen für klare Verhältnisse zu sorgen als ständige gegenseitige Wadelbeißereien bis in den Herbst hinein zu praktizieren", schließt der Wiener FPÖ-Integrationssprecher Mag. Wolfgang Jung. (Schluss) hn

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien, Pressestelle
Tel.: 01/ 4000 81794

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0004