Wehsely begrüßt Regierungseinigung zu generellem Rauchverbot in der Gastronomie

Langjähriges Eintreten für rauchfreie Lokale nun erfolgreich, Mehrheit der Wienerinnen und Wiener wünschen sich klare Regelung

Wien (OTS) - Die Wiener Gesundheitsstadträtin Sonja Wehsely begrüßte heute die auf Initiative von SP-Gesundheitsministerin Sabine Oberhauser erfolgte Regierungseinigung zu einem generellen Rauchverbot in der Gastronomie: "Als Gesundheitspolitikerin bin ich seit Jahren öffentlich für ein generelles Rauchverbot in der Gastronomie eingetreten und war immer zuversichtlich, dass die Bundesregierung dieses bis zum Ende dieser Legislaturperiode umsetzen wird. Umso erfreulicher ist, dass mit der heutigen Einigung diese langjährige gesundheitspolitische Forderung Realität wird."

Die Einführung eines generellen Rauchverbots in der Gastronomie markiert das Ende einer jahrelangen gesundheits- und gesellschaftspolitischen Debatte. "Es hat sich ausgezahlt, dass die Sozialdemokratie hier trotz aller Widerstände aus der Wirtschaft nicht locker gelassen hat. Sie weiß auch die Mehrheit der Österreicherinnen und Österreicher in dieser Frage hinter sich. Auch die Wienerinnen und Wiener wünschen sich rauchfreie Lokale. Nun setzen wir entsprechend auch in Österreich Schritte, die europaweit schon Normalität sind", so Wehsely abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Christine Stockhammer
Mediensprecherin StRin Mag.a Sonja Wehsely
Telefon: 01 4000-81231
Mobil: 0676 8118 69522
E-Mail: christine.stockhammer@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0012