Weninger: Steuerreform bringt starken Impuls für Elektroautos

Firmenwagen sollen umweltfreundlich werden

Wien (OTS) - SPÖ-Umweltsprecher Hannes Weninger begrüßt die im Rahmen der Steuerreform geplante Neuregelung zum Sachbezug von Dienstautos. "Mit der Steuerreform werden E-Autos und schadstoffarme PKWs, die auch privat genutzt werden dürfen, steuerlich deutlich besser gestellt", erklärt Weninger.****

Wer seinen Firmenwagen auch privat, z.B. zur Heimfahrt, nützen darf, muss künftig monatlich zwei Prozent, statt bisher 1,5 Prozent vom Anschaffungswert als Sachbezug versteuern. Im Sinne einer Ökologisierung gilt dies allerdings nur für Dienstwägen, deren CO2-Ausstoß von mehr als 120 g/km beträgt. Für Autos, mit einem Ausstoß von weniger als 120 g/km bleibt der Wert bei 1,5% bestehen. Vollkommen steuerfrei sollen in Zukunft Elektroautos sein. "Von dieser Neuregelung erwarte ich mir eine starke Anreizwirkung, mit der Firmeninhaber bei Neuanschaffungen zukünftig vermehrt auf Elektroautos setzen", begrüßt Weninger den Vorschlag. (Schluss) ms/eg

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0001