Tag der offenen Speichertür bei einem der größten Kanalprojekte Europas

Wiens Unterwelt feiert Dachgleiche

Wien (OTS) - Es ist der letzte und zugleich wichtigste Puzzlestein im modernsten Kanalnetz Europas - die Errichtung zweier Transportkanäle und eines riesigen unterirdischen Speicherbeckens in Simmering. Letzteres fasst 28,5 Millionen Liter Abwasser - das entspricht 200.000 vollen Badewannen - und ist fast fertig. Anlässlich der "Dachgleiche" des spektakulären Umweltprojektes, das weitestgehenden Überflutungsschutz auch bei Extrem-Niederschlägen bietet, lädt Wien Kanal am 17. und 18. April zum "Tag der offenen Speichertür". Mit exklusiven Führungen, Showprogramm und zahlreichen Erlebnisstationen.

"Verrücktes Wetter braucht gescheite Kanalsysteme. Und bevor Wasser seinen Weg sucht, bauen wir ihn.", erklärt Umweltstadträtin Ulli Sima zur Halbzeit des 30 Millionen Euro schweren Projekts, das neben der Lebensqualität in der dreijährigen Bauphase natürlich auch Arbeitsplätze sichert. Apropos Halbzeit: Auf dem "Dach" des unterirdischen Speicherbeckens entsteht eine moderne Sportanlage mit Flutlicht.

Trotz weltweiten Klimawandels, zunehmender Wetterkapriolen und damit verbundenen Starkregen wird Europas größtes Kanalprojekt ab Herbst 2016 dafür sorgen, dass Wien auch in Zukunft trocken bleibt. Diplomingenieur Andreas Ilmer, Chef von Wien Kanal: "Insgesamt können im riesigen Speicherbecken und in den zwei vorgelagerten Transportkanälen rund 80 Millionen Liter Wasser abgefangen werden. Um dann kontrolliert in die Hauptkläranlage abgegeben zu werden, ehe es gereinigt und in Flusswasser-Qualität wieder in die Donau strömt."

Volles Programm am Tag der offenen Speichertür

Anlässlich der "Dachgleiche" des Speicherbeckens lädt Wien Kanal zum Tag der offenen Speichertür (Freitag, 17. April, 13 bis 18 Uhr und Samstag, 18. April, 10 bis 18 Uhr). Es ist die erste und letzte Gelegenheit, das imposante Umwelt-Bauwerk auf dem ehemaligen Gelände des Sportplatz SC Mautner Markhof in Spezialführungen zu besichtigen.

Darüber hinaus bietet Wien Kanal allen Besucherinnen und Besuchern volles Programm:

o STARK WIE WIEN KANAL: Bärenstarke Auftritte von Ralf Ber. Nicht nur Wiens stärkster Kanalarbeiter - sondern auch international erfolgreicher Strongman, Kraftdreikämpfer und Rekordhalter.
o COOL WIE WIEN KANAL: Super-Acts von weltbekannten Wiener Freerunnern. Star-Trialbiker mit irren Fahrrad-Stunts. Timbersports-Wettkampfshow von Äxte schwingenden Wiener Forstarbeitern.
o SICHER WIE WIEN KANAL: Information und Vorführungen auf der Sicherheits-Schau der "Helfer Wiens" - mit Feuerlöschübungen, Erste-Hilfe-Training, Rettungshunden im Einsatz und kriminalpolizeilicher Beratung.
o SCHLAU WIE WIEN KANAL: Kultige "Klo-Show" für Kinder mit Karl dem Kanalarbeiter. CSI-Kanal, dem Abwasser auf der Spur. Schlaue Information von EULE, dem Umweltbildungsprogramm der Stadt Wien.
o AKTIV WIE WIEN KANAL: Mitmachstationen für die ganze Familie:
Orientieren im Kanal-Labyrinth, Steuern des Kanal-Roboters, Klettern im mobilen Übungskanal, Bedienen des Kranwagen und vieles mehr!

Bezirksvorsteherin Eva-Maria Hatzl freut insbesondere auch, dass Wien Kanal an diesen beiden Tagen auch das von den "Helfern Wiens" organisierte Simmeringer Sicherheitsfest zu einem Teil der Veranstaltung gemacht hat. Bei dem es neben spektakulären Vorführungen vor allem auch wertvolle Informationen zu allen Themen rund um Sicherheit und Selbstschutz gibt. Unter kompetenter Beratung von Expertinnen und Experten der Wiener Blaulicht-Organisationen und von Service-Dienststellen der Stadt Wien.

Da so viel "Volles Programm" von Wien Kanal natürlich auch durstig und hungrig machen kann, sorgen Imbiss-Stände dafür, dass man sich zwischendurch stärken kann.

Erreichbar ist der Veranstaltungsort in der Haidestraße 10 mit den Autobuslinien 72A oder 76A. Von der U3-Station Gasometer fährt ein eigener Shuttledienst direkt zum Fest.

Wiens Unterwelt freut sich auf viele Besucherinnen und Besucher!

rk-Fotoservice: www.wien.gv.at/pressebilder

Rückfragen & Kontakt:

Ing. Josef Gottschall
Leiter der Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit
Wien Kanal
3., Modecenterstraße 14c
T.: +43 1 4000 30021
M: +43 676 8118 30021
E: josef.gottschall@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0004