SERMO, das wichtigste soziale Netzwerk für Ärzte, kündigt globale Expansion an: Beginn mit Großbritannien; erster Kanal der Zusammenarbeit für britische und amerikanische Ärzte

New York (ots/PRNewswire) - SERMO, das bahnbrechende und führende US-Sozialnetzwerk für Ärzte, hat seine internationale Expansion bekannt gegeben, was SERMO zum ersten weltweiten medizinischen sozialen Netzwerk macht, das exklusiv Ärzten zur Verfügung steht.

Logo - http://photos.prnewswire.com/prnh/20150113/169025LOGO

SERMO ist eine virtuelle Lounge für Ärzte, ein akademisches Krankenhaus und eine internationale medizinische Konferenz in einem. Ärzte kommen in diesem einzigartigen Internet-Treffpunkt zusammen, in dem offene Diskussionen, virtuelles Lernen und medizinisches Crowdsourcing stattfinden. Medizinisches Crowdsourcing ist ein disruptives Phänomenon im Gesundheitsbereich, mittels dessen Ärzte im Internet ihr Wissen vereinen, um Patientenfälle zu lösen.

SERMO expandiert global und nimmt als erstes Land Großbritannien mit 38.000 britischen Ärzten zum vorhandenen US-Sozialnetzwerk von 305.000 Ärzten hinzu. SERMO zielt darauf ab, bis zum Ende des Jahres 2015 Ärzte in einer Vielzahl von Ländern zusammenzuführen.

Umfragen unter Ärzten weltweit bestätigen die Wichtigkeit eines globalen medizinischen sozialen Netzwerks:

-- 80 Prozent der US-Ärzte messen einem internationalen medizinischen sozialen Netzwerk Wert bei. -- 85 Prozent der Ärzte aus Frankreich, Deutschland, Japan, Großbritannien, Brasilien, Russland, Kanada, China und Indien möchten dem führenden US-amerikanischen sozialen Netzwerk für Ärzte beitreten. -- 83 Prozent der britischen Ärzte geben an, dass die Zusammenarbeit über ein globales soziales Netzwerk ihnen helfen wird, schwierige Fälle effektiver zu behandeln.

Grenzüberschreitende Zusammenarbeit von Ärzten verbessert die Patientenversorgung

Unter dem heute herrschenden Zeitdruck sind Ärzte bei der Arbeit und Entscheidungen über Behandlungen mehr und mehr mit den momentanen Fakten und ihrer Erfahrung allein. Es gibt nur wenig Zeit zur Zusammenarbeit mit Kollegen. Viele Fälle sind aber nicht wirklich klar und fallen in "Grauzonen", in denen Ärzte der Überzeugung sind, dass der Rat von Kollegen hilfreich sein könnte.

Medizin ist nicht immer eindeutig und Ärzte verlassen sich aufeinander

Eine kürzliche Umfrage von SERMO unter 3.420 Ärzten aus den USA und Europa erkundete diese medizinische Grauzone. Die Mehrheit der befragten Ärzte gab an, dass mindestens 20 % (1 von 5) ihrer Fälle sich in dieser Grauzone befänden:

-- 99 % der befragten Ärzte aus Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Italien und Spanien gaben an, dass mindestens 20 % ihrer Fälle nicht völlig klar sind. -- 75 % der befragten US-Ärzte gaben an, dass mindestens 20 % ihrer Fälle sich in dieser Grauzone befänden.

Bis jetzt stand Ärzten kein virtueller Kanal zur grenzüberschreitenden Zusammenarbeit zur Verfügung. Da Erfahrungen, Behandlungsstandards und Behandlungsansätze sich weltweit unterscheiden, ist die Möglichkeit, medizinische Fachkenntnisse in einem sozialen Netzwerk nur für Ärzte sicher und schnell auszutauschen, von großem Wert.

Dr. Roger Henderson, ein britischer Arzt, der als Anhänger sozialer Netzwerke zur Lösung medizinischer Probleme bekannt ist, sagt dazu:
"Es ist erstaunlich, dass ein Großteil medizinischer Fachkenntnis und Erfahrung nicht ausgetauscht wird. Nur wenige Fortschritte werden publiziert und die Durchführung medizinischer Studien dauert Jahre. Aber Ärzte weltweit fügen ihrem Erfahrungsschatz täglich medizinische Innovationen zu. SERMO ist ein Kanal, über den Ärzte sofortigen Zugriff auf hunderte Arbeitsjahre Erfahrung besitzen. Damit stehen wir bei schwierigen Entscheidungen nicht mehr allein."

Dr. Richard Armstrong, ein Chirurg aus Michigan, der seit fast einem Jahrzehnt Mitglied von SERMO ist und mehr als 1.000 Fälle veröffentlichte sagt, dass SERMO sein Leben verändert hat. "Ich erinnere mich speziell an einen Patienten mit metastatischem Schilddrüsenkrebs. Ich benötigte Informationen einer Reihe von Spezialisten, die über das ganze Land verteilt waren, hunderte von Meilen weit fort. Innerhalb von 24 Stunden nach Veröffentlichung dieses Krebsfalles besaß ich Input von mehr als 40 Ärzten. Das ist in einer normalen klinischen Umgebung schlicht nicht zu erzielen. Mit der Hilfestellung meiner Kollegen konnte ich diesen Patienten unter einem Universitäts-Studienprotokoll mit Tyrosin-Kinaseinhibitoren behandeln und mit Stand von heute hat der Patient mehr als sieben Jahre überlebt, trotz schlechter Aussichten. Solche Umstände sind nicht selten. SERMO hilft täglich Ärzten bei schwierigen Fällen und rettet Leben. Die Auswirkungen dieser Technik beginnen erst, sich durchzusetzen. Ich bin der Überzeugung, dass aus den vereinten Kenntnissen von Millionen Ärzten, die weltweit nahtlos kommunizieren, wirksame medizinische Innovation entstehen wird, wenn SERMO traditionelle Barrieren aufhebt."

"Diese völlig neue Möglichkeit der Kommunikation mit Kollegen auf der ganzen Welt und zur Zusammenführung unseres medizinischen Wissens gibt uns Zugriff auf Informationen ohne die Einschränkungen von Zeit und Raum", sagte Dr. James Wilson, amerikanisches Mitglied von SERMO und Prognostiker von Infektionskrankheiten aus Colorado. "Ebola und die kürzliche Masernepidemie haben gezeigt, dass der Ausbruch von Krankheiten keine Grenzen kennt."

"Medizinisches Crowdsourcing verändert die Behandlung von Patienten und das Interesse an virtueller Zusammenarbeit unter Ärzten wächst", sagte Peter Kirk, CEO von SERMO. "Allein im letzten Monat haben Ärzte 37.000 Stunden auf SERMO verbracht. Im letzten Jahr wurden von Ärzten 3.500 schwierige Fälle gepostet. Diese Fälle wurden 700.000-mal aufgerufen und erhielten 50.000 Kommentare. Auf die meisten Fälle gibt es innerhalb von 1,5 Stunden Reaktionen und innerhalb von 24 Stunden eine Lösung. Diese Zahlen beziehen sich nur auf die USA. Wenn wir das Netzwerk global ausdehnen, wird sich diese Art von Zusammenarbeit exponentiell erweitern."

Ein integrales Element von SERMO und ein Alleinstellungsmerkmal gegenüber anderen bekannten Ärztenetzwerken ist die Anonymität in einer Umgebung nur für Ärzte. Die Anonymität ist entscheidend, damit Ärzte sich sicher fühlen, ihre Meinung darzulegen und die klinische Meinung von Kollegen einzuholen, ohne negative Folgen fürchten zu müssen.

Umfrageergebnisse von SERMO

-- "80 % der US-Ärzte sehen Wert darin, einem internationalen medizinischen Sozialnetzwerk beizutreten, um Kenntnisse mit Kollegen zu teilen." 107 US-Ärzte, August 2014 -- "85 % internationaler Ärzte sind interessiert daran, dem führenden US-amerikanischen sozialen Netzwerk für Ärzte beizutreten." 270 Ärzte aus Frankreich, Deutschland, Japan, Großbritannien, Brasilien, Russland, Kanada, China und Indien, Juli 2014 -- "83 % der britischen Ärzte geben an, dass die Zusammenarbeit über ein weltweites soziales Netzwerk ihnen bei der effektiveren Lösung schwieriger Fälle helfen wird." 251 britische Ärzte aus 16 Spezialgebieten, Februar 2015 -- "87 % der Ärzte aus Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Italien und Spanien gaben an, das 20 % ihrer Fälle nicht völlig klar sind." 251 Ärzte aus Großbritannien und 205 Ärzte aus Frankreich, Deutschland, Italien und Spanien, Februar 2015 -- "75 % der US-Ärzte sagen, dass mindestens 20 % der Fälle in der Grauzone sind." 2.945 Ärzte, März 2015

Über SERMO

SERMO ist das Top-Sozialnetzwerk der USA für zugelassene und verifizierte Ärzte. Auf SERMO können sich Ärzte über ihre tägliche medizinische Praxis austauschen. SERMO wurde 2005 mit dem Ziel gegründet, Ärzte zusammenzuführen und ihnen eine sichere, geschützte und vertrauliche Plattform für freie und offene Diskussionen zu bieten. SERMO ist eine virtuelle Lounge, in der Ärzte sich offen über Beruf und Leben austauschen. Zudem ist es ein Ort, an dem Ärzte voneinander lernen. Sie können Fragen stellen und Rat und Meinungen von Kollegen einholen. Im Lauf eines Jahrzehnts haben Ärzte in SERMO durch diese Fragen und Antworten eine wichtige medizinische Wissensdatenbank aufgebaut. Mit mehr als 305.000 verifizierten US-Ärzten aus 93 Spezialgebieten, die 40 % der amerikanischen Ärzteschaft repräsentieren und 38.000 britischen Ärzten, die 16 % der britischen Ärzteschaft repräsentieren, fördert SERMO das gemeinschaftliche Wissen von Ärzten, medizinisches Crowdsourcing und das Teilen von Wissen und damit den Fortschritt der Medizin.

Was sind die Umfragen von Befragungen von SERMO?

SERMO ist mit 1,6 Millionen Fachleuten aus dem Gesundheitsbereich in einem sozialen Netzwerk und einem digitalen Forschungsnetzwerk in 80 Ländern das größte Umfrage- und Befragungsinstitut der Welt im Gesundheitsbereich. SERMO führt jährlich 700.000 Befragungen durch.

Zusätzlich zu formellen Umfragen führt SERMO im sozialen Netzwerk auch regelmäßige Stimmungsbefragungen durch. Wir nehmen den Puls der Ärzte bei wichtigen medizinischen Themen, Gesundheitspolitik und täglichen Problemen der Praxis. Diese Befragungen erzielen bis zu 3.000 Antworten. Mitglieder erhalten für die Teilnahme an SERMO-Befragungen keine Anreize. Unsere Befragungen gehören zu den beliebtesten Bereichen der Website und zielen darauf ab, die ungefilterten Stimmen und Stimmungen der Ärzte wiederzugeben.

Die Demografie der Ärzte im US-Netzwerk von SERMO entspricht sehr präzise dem Querschnitt amerikanischer Ärzte. Damit spiegeln Befragungen von SERMO oft einen breiten Querschnitt der medizinischen Meinung der USA. Im Zuge der Expansion von SERMO nach Großbritannien (und in Kürze weltweit) können diese Befragungen auf bestimmte Länder abzielen, um Meinungen bei Fragen nationaler Relevanz einzuholen. Meinungsumfragen im sozialen Netzwerk sind offen und werden den Medien kostenlos zur Verfügung gestellt.

Weitere Informationen unter SERMO.com

Medienkontakte: Osnat Benshoshan, SVP für Marketing & Strategie bei SERMO osnat.benshoshan@sermo.com; +1-805-479-8343

Dr. Kristin Polman kpolman@shinecommunications.co.uk; +44-(0)7768-649-655

Victoria Khamsombath, SHIFT Communications SERMO@shiftcomm.com; +1-617-779-1859

Web site: http://www.sermo.com/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0009