„Österreich ist frei!“: ORF präsentierte trimedialen Programmschwerpunkt zu den Republiksjubiläen 2015

Wien (OTS) - 1945 - 1955 - 2015: Dem Zeitgeschichtejahr 2015 mit den historischen Jubiläen 70 Jahre Ende des Zweiten Weltkriegs, 70 Jahre Zweite Republik und 60 Jahre Staatsvertrag widmet der ORF den umfassenden trimedialen Programmschwerpunkt "Österreich ist frei!" in Fernsehen, Radio und Internet: Live-Übertragungen der wichtigsten offiziellen Gedenk- und Festakte der Republik wie die Befreiung des KZ Mauthausen am 5. Mai, die Kapitulation des NS-Regimes und das Ende des Zweiten Weltkriegs in Europa am 8. Mai, die Ausrufung der Zweiten Republik am 27. April und die Unterzeichnung des Staatsvertrags am 15. Mai erinnern an die Ereignisse von 1945 bzw. 1955. Ergänzt wird das umfangreiche Programmangebot in Fernsehen, Radio und Internet durch Zeit-Zeugnisse in Form von Zeitzeugen-Interviews, Reportagen, Dokumentationen und Filmklassikern, wie ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz, ORF-Fernsehdirektorin Mag. Kathrin Zechner, ORF-Radiodirektor Mag. Karl Amon, ORF-III-Geschäftsführer Peter Schöber und Zeitgeschichteredaktionsleiter Andreas Novak heute im Rahmen eines Pressegesprächs in Anwesenheit von u. a. Prof. Paul Lendvai und Univ.-Prof. DDr. Oliver Rathkolb im Schloss Belvedere ausführten.

ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz: "Das Programmangebot des ORF steht 2015 ganz im Zeichen der großen Republiksjubiläen 70 Jahre Ende Zweiter Weltkrieg und Gründung der Zweiten Republik sowie 60 Jahre Staatsvertrag. Im Rahmen eines umfangreichen Programmschwerpunkts in allen seinen Medien bietet der ORF daher ein breites Panorama österreichischer Zeitgeschichte, das von der Kapitulation des NS-Regimes 1945 über den Wiederaufbau nach dem Zweiten Weltkrieg und die zehnjährige alliierte Besatzung bis zur Unterzeichnung des Staatsvertrags 1955 reicht. Damit leistet der ORF einen Beitrag, wesentliche Abschnitte der Geschichte Österreichs im 20. Jahrhundert als Datenbank der Erinnerung für kommende Generationen zu bewahren."

ORF-Fernsehdirektorin Mag. Kathrin Zechner: "Das Friedensprojekt Europa ist auch auf den Tränen und dem Überlebenswillen der Menschen aufgebaut, die gegen das NS-Regime gekämpft und diese Schreckensherrschaft überlebt haben. Sie glaubten an ein respektvolles und pluralistisches Mit- und Nebeneinander. Kein anderes Medium als TV und Kino vermittelt diese Schicksale in so emotional eindringlichen Bildern und stellt direkt und indirekt die Frage, ob wir willens sind, aus unserer Geschichte nachhaltig zu lernen."

ORF-Radiodirektor Mag. Karl Amon: "Anlässlich der Republiksjubiläen setzen sich die ORF-Radios detailliert mit dem Zeitgeschichtejahr 2015 auseinander, um die historischen Ereignisse 70 Jahre Ende des Zweiten Weltkriegs, 70 Jahre Zweite Republik und 60 Jahre Staatsvertrag einem breiten Publikum nahezubringen. Das inhaltliche Spektrum der zahlreichen Sendungen reicht dabei von Zeitzeugengesprächen über Analysen bis zu neuen Ergebnissen der zeitgeschichtlichen Forschung."

ORF-III-Geschäftsführer Peter Schöber: "Im Jubiläumsjahr 2015 steht das ORF-III-Programm ganz im Zeichen von Rot-Weiß-Rot. Am 70. Jahrestag der Befreiung Österreichs vom NS-Regime am 8. Mai überträgt ORF III erstmals das ‚Fest der Freude‘ mit dem Konzert der Wiener Symphoniker direkt vom geschichtsträchtigen Heldenplatz. Ein besonderes Highlight stellt außerdem die Premiere Robert Dornhelms ‚Oh du mein Österreich‘ 60 Jahre nach dem Staatsvertrag dar. Mit zahlreichen Live-Übertragungen, Zeitzeugengesprächen, hochkarätigen Dokumentationen und einer fiktionalen Filmreihe in Rot-Weiß-Rot spannt ORF III einen umfangreichen Bilderbogen über 70 Jahre Zweite Republik und 60 Jahre Staatsvertrag."

Zeitgeschichteredaktionsleiter Andreas Novak: "Unser Zeitgeschichteschwerpunkt erzählt Geschichte ‚von unten‘. Er rückt zum einen die Frauen in den Mittelpunkt, die nach dem Sieg der Alliierten von den NS-Waffenfabriken auf die Trümmerfelder der Städte wechselten. Zum anderen die Besatzungskinder, wobei wir den Bogen weiter spannen: von 1939 bis 1955. Außerdem soll die Doku um die Geschichte der Bundeshymne verdeutlichen, dass das historische Gedächtnis keine ‚Stunde null‘ kennt."

Das Programmangebot im Überblick

Neben den Live-Übertragungen der wichtigsten offiziellen Gedenk- und Festakte der Republik zeigt ORF 2 u. a. die Zeitgeschichtedokumentationen "Trümmerfrauen" ("Menschen & Mächte", 29.4.), "Besatzungskinder" ("Menschen & Mächte, 1.5.), "Leopold Figl - Glaubt an dieses Österreich!" ("Österreich-Bild", 3.5.), "Die Rattenlinie - Nazis auf der Flucht durch Südtirol" ("kreuz und quer", 5.5.) und "Heiß umfehdet, wild umstritten" ("Menschen & Mächte", 7.5.) über die konfliktreiche Entstehungsgeschichte der Bundeshymne sowie die "Universum History"-Produktionen "Wir, Geiseln der SS" (10.4.), "Hitlers Wehrmacht: Eine Bilanz" (24.4.) und "Der Krieg ist aus!" (8.5.).

Weiters präsentiert ORF 2 Kulturdokumentationen wie das Doku-Drama "Das radikal Böse" ("dok.film", 19.4.) von Oscar-Regisseur Stefan Ruzowitzky, die Doku "Zeichnen gegen das Vergessen" (Kulturmontag, 20.4.) über die Holocaust-Werkreihe des Malers Manfred Bockelmann; zudem einen Film über Österreichs kulturellen Neubeginn nach 1945 mit dem Titel "Aus den Trümmern" ("dok.film", 26.4.), "Vergesst uns nicht, erzählt es weiter - Die letzten Zeugen" ("Kulturmontag", 4.5.) über das erfolgreiche Burgtheaterprojekt, und den Dokumentarfilm "Der Graben - zwei Volksgruppen, eine Geschichte" (15.5.) - eine Aufarbeitung der Jahre 1939 bis 1945, in der die deutschsprachige und slowenische Seite erstmals gemeinsam vor die Kamera treten.

In ORF III steht erstmals die Live-Übertragung des "Fests der Freude" vom Heldenplatz am 8. Mai - bestehend aus Festakt und Konzert der Wiener Symphoniker - im Rahmen eines Thementags auf dem Programm. Weitere Programmpunkte in ORF III: die Neuproduktionen "Josef Ritter von Gadolla - Der Retter von Gotha" (18.4.), "Hans Sima - Ein Politikerleben in turbulenter Zeit" (2.5.), "Die Helden von Stein" (9.5.) und die filmische Befundaufnahme zu 60 Jahre Staatsvertrag "Robert Dornhelm - Oh du mein Österreich" (18.5.). Ab 18. April folgt die Neuauflage der vierteiligen Dokumentarreihe "Die Zweite Republik - Eine unglaubliche Geschichte" von Hugo Portisch und ab dem Nationalfeiertagswochenende die dritte und finale Staffel seiner Zeitgeschichtereihe "Österreich II" auf aktuellstem technischem Stand.

Zu sehen sind - u. a. im Rahmen der ORF-III-Reihe "70 Jahre Film in Rot-Weiß-Rot" - auch zahlreiche Spielfilme zum Thema: von Klassikern wie "Bockerer", "Der Fall Jägerstätter" und "Das Urteil von Nürnberg" bis zu jüngeren Produktionen wie "Der Untergang", "Vielleicht in einem anderen Leben", "Der Junge im gestreiften Pyjama", die Emmy-gekrönte Spielfilm-Trilogie "Unsere Mütter, unsere Väter" oder das Oscar-prämierte KZ-Drama "Die Fälscher".

19 Ö1-Sendereihen und -Sendungen stehen 2015 ganz im Zeichen der Republiksjubiläen 70 Jahre Ende Zweiter Weltkrieg und Gründung der Zweiten Republik sowie 60 Jahre Staatsvertrag - von mehreren "Radiokolleg"- und "Betrifft: Geschichte"-Reihen über "Hörbilder" oder das "Journal Panorama" bis zur "Erfüllten Zeit".

Reportagen und Berichte der ORF-Landesstudios in Fernsehen, Radio und Internet widmen sich ebenfalls ausführlich den Republiksjubiläen. Auch das ORF.at-Netzwerk und der ORF TELETEXT bieten dem Zeitgeschichtejahr 2015 breiten Raum. "Geschichte der Zweiten Republik" ist der Titel eines "ORF-TVthek goes school"-Archivs, das ab Ende April 2015 historisches, speziell für die Nutzung im Unterricht geeignetes Videomaterial bereitstellen wird.

"Österreich II" - Start der finalen Staffel der ORF-III-Neuauflage:
Bis heute gilt die epochale ORF-Zeitgeschichtereihe "Österreich II" von Hugo Portisch und Sepp Riff als umfassendste und detaillierteste Aufarbeitung der Historie der Zweiten Republik. Für die "Österreich II"-Neuauflage in ORF III wurde das gesamte bestehende Material komplett remastered, technisch aufbereitet und auf HD-Qualität hochgerechnet. "Österreich II" Folge 1-12 und 13-24 kosten je EUR 79,90. Das Kombiangebot Folge 1-24 ist um EUR 134,90 im ORF-Shop und im Medienhandel erhältlich.

Nähere Informationen zum ORF-Programmschwerpunkt "Republiksjubiläen 2015" sind in der Pressemappe unter http://presse.ORF.at verfügbar.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0006