Yilmaz zum internationalen Roma-Tag: Teilhabe und Vielfalt als Auftrag

Internationaler Tag der Roma steht im Zeichen des Erinnerns und Gedenkens an das Leid der Volksgruppe

Wien (OTS/SK) - Anlässlich des heutigen internationalen Tags der Roma erinnert SPÖ-Integrationssprecherin Nurten Yilmaz an das Leid und Unrecht, das den Roma widerfahren ist. "Wir gedenken den Opfern des Völkermords durch die Nationalsozialisten und den Opfern des Bombenattentats von Oberwart und nehmen diesen Tag zum Anlass um gegen jegliche Form von Rassismus und Diskriminierung aufzutreten", betont Yilmaz am Mittwoch gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. ****

Gleichzeitig müsse man dafür sorgen, Lebensbedingungen für Roma zu schaffen, um die Teilhabe am gesellschaftlichen und politischen Leben in Österreich und in Europa zu verbessern.
"Das Bewusstsein für die Situation der Roma als autochthone Volksgruppe hat sich in Österreich in den letzten Jahren sicherlich verbessert, dennoch müssen Politik und die Gesellschaft im Allgemeinen verstärkt Verantwortung übernehmen und gegen Intoleranz ankämpfen", sagt Yilmaz. Rassistisch motivierte Übergriffen der jüngsten Vergangenheit geben Grund zur Sorge und müssen ernst genommen werden.

"Wir dürfen nicht wegschauen! Das Erinnern an das Leid und das Unrecht, das den Roma widerfahren ist, verpflichtet uns für ein friedliches Miteinander zu arbeiten", betont die SPÖ-Integrationssprecherin und erklärt weiter: "Die Roma sind ein wichtiger Teil unserer vielfältigen österreichischen Gesellschaft." (Schluss) up/rm

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0004