„Natur im Garten“: Mit zehn neuen Folgen ab 12. April

Frühlingserwachen für das ORF-Gartenmagazin im Jubiläumsjahr mit Karl Ploberger

Wien (OTS) - Karl Ploberger eröffnet die Gartensaison 2015: Vor der prachtvollen Kulisse von Schloss Schönbrunn begrüßt er zum ersten Mal in dieser Saison die Zuseherinnen und Zuseher und startet damit am Sonntag, dem 12. April 2015, um 16.05 Uhr in ORF 2 in zehn neuen Folgen "Natur im Garten". In der Frühjahrsstaffel besucht Karl Ploberger Gärten in Niederösterreich, der Steiermark und Oberösterreich und präsentiert in den Rubriken "Gartenkalender" und "Gartenpraxis" Wissenswertes und Spannendes rund um die Gartenpflege. Mit dabei ist auch wieder Kräuterexpertin Uschi Zezelitsch, die in ihrer Rubrik "Uschi gräbt um" einmal mehr Nützliches, Bekanntes und Vergessenes rund ums Beet vorstellt. Die Freude ist heuer doppelt groß, denn das ORF-Gartenmagazin feiert gleich zwei Jubiläen: Seit zehn Jahren präsentiert der "Biogärtner der Nation" besondere Gärten und ihre Besitzerinnen - und am Sonntag, dem 5. Juli 2015, steht die 200. Sendung auf dem Programm von ORF 2.

"Natur im Garten" in Schönbrunn am 12. April, um 16.05 Uhr in ORF 2

Die erste Folge widmet sich nicht einem Garten, sondern gleich einem ganzen Park, nämlich dem von Schloss Schönbrunn. In der Orangerie trifft Karl Ploberger die Direktorin der österreichischen Bundesgärten, Brigitte Mang. Sie ist für 290 Hektar Gärten und Gartendenkmäler und 220 Gärtnerinnen verantwortlich, u. a. auch für Schönbrunn. Tradition spielt hier eine große Rolle, nicht nur in der Erhaltung und Pflege der prächtigen Parkanlage und der faszinierenden Pflanzensammlungen, sondern auch und ganz besonders in der Weitergabe des dafür notwendigen Wissens. In der Orangerie, in der mehr als 100 Pflanzen überwintern, gibt es inmitten der Pflanzenfülle jahrhundertealte botanische Raritäten und Pflanzen mit ganz besonderer Geschichte. Dazu zählt die Myrte, die Kaiserin Maria Theresia 1736 als Brautgeschenk des osmanischen Sultans erhielt. Seit den 1750er Jahren werden in den Glashäusern Zitruspflanzen kultiviert. Heimo Karner wacht hier mit besonderem Stolz über 500 Pflanzen, manche sind bis zu 180 Jahre alt. Er erklärt u. a., worauf man bei Zitruspflanzen zu Hause achten soll.

Außerdem zeigt Karl Ploberger, wie ein Hochbeet gebaut und womit es befüllt werden kann. Dafür sollte ein vollsonniger Standort gewählt werden, Lärchenholz ist das ideale Baumaterial. Es eignen sich auch Steine und recycelbarer Kunststoff. Bevor es an die Befüllung geht, muss zu allererst ein Mausgitter eingelegt werden. Dann werden die unterschiedlichen Schichten eingeschaufelt.
Uschi stellt in ihrer Rubrik "Uschi gräbt um" die Brennnessel vor, die mit den richtigen Handgriffen rasch zur Delikatesse wird. Am besten rollt man die Blätter in ein feuchtes Geschirrtuch und bearbeitet sie mit dem Nudelwalker. Damit werden die Brennhaare unschädlich gemacht und man kann sie in einem Salat auch roh essen oder man verwendet sie für eine kaltgerührte Brennnessel-Frischkäsesauce für Schupfnudeln oder Pasta, die Uschi ganz schnell zubereitet.

Die HD-Produktion "Natur im Garten" ist auch via Live-Stream zu sehen und nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand in der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) abrufbar.

Das gesamte TV-Angebot des ORF - ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + - ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0001