Neuer Ö1-Literaturwettbewerb zum Thema „Geld und Gier“

Wien (OTS) - Unter dem Titel "Geld und Gier" schreibt Ö1 in Kooperation mit dem "Wiener Städtischen Versicherungsverein" einen Literaturwettbewerb aus. In Österreich wohnhafte Autorinnen und Autoren können sich bis 30. Juni 2015 bewerben, die Siegertexte werden in Ö1 gesendet.

Seit September 2008 steht die Welt im Zeichen der Finanzkrise. Banken kollabieren und müssen mit Steuergeldern gerettet werden, Protestbewegungen formieren sich. Während manche Superreiche ihr Geld rund um den Globus jagen und sich durch geschickte Firmenkonstruktionen ihrer steuerlichen Pflichten entledigen, klafft die Schere zwischen arm und reich zunehmend weiter auseinander. Die Jugendarbeitslosigkeit steigt in manchen Ländern bis an die 50-Prozent-Marke, politische Instabilität und eine Generation ohne Hoffnung und ohne Perspektive dräuen am Horizont. Die Kunst beginnt sich zunehmend mit diesem Themenkomplex auseinanderzusetzen. Zögerlich freilich, zumal die Komplexität der Materie den klaren Blick auf die Lage eher verstellt als fördert.

Ö1 will nun mit einem Literaturwettbewerb unter dem Motto "Geld und Gier" einen Beitrag zur Auseinandersetzung mit diesen brennenden Fragen leisten. Unterstützt wird das Projekt vom "Wiener Städtischen Versicherungsverein". Gesucht werden Texte in deutscher Sprache mit einer Länge von 23.000 bis maximal 30.000 Zeichen (inklusive Leerzeichen), die sich im weitesten Sinne mit dem Thema "Geld und Gier" auseinandersetzen. Aus den eingereichten Texten wählt eine Fachjury die neun besten aus. Diese werden am 15. September 2015, dem siebten Jahrestag der Lehman-Pleite, im Rahmen einer Veranstaltung der Öffentlichkeit präsentiert, von professionellen Regisseur/innen inszeniert und im Dezember 2015 und Jänner 2016 an neun hintereinander folgenden Sonntagen auf Ö1 gesendet. Das Honorar für die Abgeltung der Senderechte beträgt 1000 Euro pro Text. Damit ist auch die mögliche Veröffentlichung der Siegertexte in Buchform unter dem Titel "Geld und Gier" abgegolten.

Für in Österreich wohnhafte Autorinnen und Autoren ist die Einreichung der Texte bis 30. Juni 2015 an die E-Mailadresse geldundgier@orf.at möglich. Es werden ausschließlich elektronisch eingesandte und bisher unveröffentlichte Manuskripte (Word-Format) akzeptiert. Erforderlich sind zudem die Bekanntgabe des Namens, der Wohnadresse sowie Angaben zur Person. Die Einsender/innen erklären sich mit ihrer Teilnahme am Ö1-Literaturwettbewerb "Geld und Gier" auch einverstanden, dass ihre Texte auf oe1.ORF.at veröffentlicht werden können. Alle Informationen im Detail zum neuen Ö1-Literaturwettbewerb zum Thema "Geld und Gier" sind abrufbar unter http://oe1.orf.at. (ih)

Rückfragen & Kontakt:

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit
Isabella Henke
(01) 501 01/18050
isabella.henke@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0001