SP-Niedermühlbichler: ÖVP Wien kennt nur Miesmache!

Stadt Wien erfolgreich wie noch nie bei internationalen Betriebsansiedlungen – allen Unkenrufen zum Trotz!

Wien (OTS/SPW) - Wien hat 2014 so viele internationale Betriebe angelockt wie noch nie zu vor. Für die ÖVP Wien ist das natürlich nur Anlass für die übliche Miesmacherei. Aber die abgeschmackte Polemik von Obmann Juraczka hat noch nie gezogen: Wien hat im vergangen Jahr 159 internationale Unternehmen angelockt - so viele wie noch nie und mehr als die Hälfte als sich ganz Österreich. Beim von Juraczka ins Spiel gebrachten Niederösterreich waren es gerade einmal 20. Auch die Bilanz für das 1. Quartal 2015 ist hervorragend: Von den 68 bisherigen internationalen Ansiedlungen kamen 40 nach Wien. Dadurch wurden alleine heuer nur durch internationale Ansiedlungen bereits 715 Jobs geschaffen", kommentierte der Wiener SPÖ-Landesparteisekretär, LAbg. Georg Niedermühlbichler am Dienstag entsprechende Aussagen Juraczkas.****

Dass die angebliche "Wirtschaftspartei ÖVP" nichts unversucht lässt, Wien und Niederösterreich gegeneinander auszuspielen, sei bezeichnend für deren schizophrene Wien-Feindlichkeit: "Der so genannte ‚Speckgürtel‘ und die Stadt Wien bilden eine Wirtschaftsregion mit unterschiedlichen Standortvorteilen. Genauso gut könnte die SPÖ jetzt die Ansiedlungen von 3M, Magna und viele andere als politischen Erfolg feiern. Im Vordergrund stehen sollten aber bessere Kooperation und Vernetzung statt parteipolitisch motiviertes Gegeneinander-Ausspielen - schließlich stehen wir gemeinsam im internationalen Wettbewerb."

Den falschen Adressaten habe sich Jurazcka beim Thema Bürokratie ausgesucht: "Bitte wenden Sie sich hier an Ihren Parteifreund, Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner. Denn den 13.100 Bundesgesetzen und Verordnungen stehen nur rund 600 Landesregelungen gegenüber, davon betreffen nur etwa 7% das Thema Wirtschaft. Die Stadt Wien ständig dafür zu kritisieren, Bundesregelungen zu vollziehen, dazu gehört schon erhebliche Chuzpe!" Niedermühlbichler unterstrich abschließend: "Klar ist: Was Wien tun kann, um Regelungen zu vereinfachen, wird getan!" (Schluss) tr

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ Wien
+43 1 534 27/222
wien.presse@spoe.at
http://www.wien.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0001